Werbung

Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Furion
 
Beiträge: 288
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Wohnort: 5607 Hägglingen

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Furion » Mo 16. Jan 2017, 21:48

Ja Joachim ich habe es heute gesehen, wirklich faszinierend wie diese Wärme wieder kommt. Allerdings ist dieser Winter kein Anfänger wie der letzte, mal sehen ob er im Februar noch was auf dem Kasten hat.
Es kommt halt immer mal wieder Wärme zu uns, solange diese Wärme dann nicht einfach mal über einen Monat oder länger bleibt geht's ja noch. Mal sehen wie lange sich dann diese Wärme halten kann, es darf aber ruhig im Februar auch noch Winter sein, habe ich nichts dagegen.

Gruss Furion

Thundersnow
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Thundersnow » Mo 16. Jan 2017, 21:53

Hmm...

Ich habe das Gefühl, dass gerade in den letzten Jahren die Wetterlagen im Winter ausserordentlich stabil waren. 2011/2012 hatten wir ja einen anhaltend milden Westlagenwinter mit einem Kälteschock zum Ende, aber eher weniger ein auf und ab der Temperatur. 2012/2013 war es etwas uneinheitlicher aber die Warmphasen waren da in der Unterzahl. 2013/2014 war ein Mildwinter ohne grossen Wintereinbruch. 2014/2015 ähnelte so in etwa 2011/2012 bis auf den Wintereinbruch nach Weihnachten. Sonst waren kalte Troglagen selten und erst gegen den Februar hin änderte sich das und es blieb länger kalt. Und 2015/2016 war dann wieder der anhaltende Westlagen- und Hochdruckwinter mit nur kurzem Winter.

Wenn man das jetzt auf diesen Winter übertragen würde, könnte man vermuten, dass die Troglagen noch häufiger wiederkehren werden, zumal wir jetzt schon zwei Wochen meist Kaltlufttröge bekommen haben. Vielleicht geht es doch noch so ähnlich weiter, oder denkt ihr, dass sich die Lage wieder grundlegend ändert?

Bisher war der Winter bei mir etwa 1 bis 1.5°C kälter als 1981 bis 2010, wäre doch toll, wieder einmal einen Winter mit negativem Vorzeichen in der Statistik zu haben. Und es wäre auch sonst toll nicht nur wegen dem Vorzeichen.

Lg Thundersnow, der trotz den recht klaren Prognosen zur Wende zur Mildwinterphase die Hoffnung nicht aufgibt. :)

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Alfred » Mo 16. Jan 2017, 22:10

Furion hat geschrieben:Es kommt halt immer mal wieder Wärme zu uns

Besonders dann, wenn es föhnig :-D wird!

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Marco (Oberfrick)
 
Beiträge: 2579
Registriert: So 16. Jun 2002, 11:29
Wohnort: W 5073 Gipf-Oberfrick / A 8606 Greifensee

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Marco (Oberfrick) » Di 17. Jan 2017, 06:42

Alfred hat geschrieben:
Furion hat geschrieben:Es kommt halt immer mal wieder Wärme zu uns

Besonders dann, wenn es föhnig :-D wird!

Gruss, Alfred


Für die Alpensüdseite wäre das ja auch Dringend nötig das die auch mal etwas Schnee abbekommen.
Aus dem Schönen WINTERthur-Seen 480m.ü.M.

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3155
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Di 17. Jan 2017, 09:23

Ich wäre noch vorsichtig, was Zeitpunkt und Intensität dieser Milderung angeht. Gut möglich, dass die Persistenz dieser Kältelage unterschätzt wird. Die ENS streben bekanntlich immer hin zum "klimatologischen Ausgleich" (oder "heim zu Mama", wie das jemand in diesem Forum schon einmal treffend formuliert hat). Im Vergleich zu gestern wurde die Milderung Bsp. auf dem Gitterpunkt Bern bereits nach hinten geschoben. Das erlebten wir ja auch umgekehrt in den sommerlichen Hitze-Und Trockenphasen bereits hinlänglich. Mal sehen.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

madrid
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:08

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon madrid » Di 17. Jan 2017, 21:21

Tinu (Männedorf) hat geschrieben:Ich wäre noch vorsichtig, was Zeitpunkt und Intensität dieser Milderung angeht. Gut möglich, dass die Persistenz dieser Kältelage unterschätzt wird. Die ENS streben bekanntlich immer hin zum "klimatologischen Ausgleich" (oder "heim zu Mama", wie das jemand in diesem Forum schon einmal treffend formuliert hat). Im Vergleich zu gestern wurde die Milderung Bsp. auf dem Gitterpunkt Bern bereits nach hinten geschoben. Das erlebten wir ja auch umgekehrt in den sommerlichen Hitze-Und Trockenphasen bereits hinlänglich. Mal sehen.


Du hast recht, EC von heute abend sieht in Bern erst am 26.1. Temperatur über 0, aber nicht viel nämlich nur 1C und nachher sieht es mit Skandinavienhoch wieder kälter aus. Ich persönlich würde mich auf etwa 7-8 Tagen mit +5 bis +10 grad freuen.

Furion
 
Beiträge: 288
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Wohnort: 5607 Hägglingen

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Furion » Di 17. Jan 2017, 21:38

Tinu (Männedorf) hat geschrieben:Ich wäre noch vorsichtig, was Zeitpunkt und Intensität dieser Milderung angeht. Gut möglich, dass die Persistenz dieser Kältelage unterschätzt wird. Die ENS streben bekanntlich immer hin zum "klimatologischen Ausgleich" (oder "heim zu Mama", wie das jemand in diesem Forum schon einmal treffend formuliert hat). Im Vergleich zu gestern wurde die Milderung Bsp. auf dem Gitterpunkt Bern bereits nach hinten geschoben. Das erlebten wir ja auch umgekehrt in den sommerlichen Hitze-Und Trockenphasen bereits hinlänglich. Mal sehen.


Ja absolut, ganz genau so war es schon oft, die Modelle gehen immer Richtung so wie es sein sollte, denn es kann nicht sein was nicht sein darf. Habe gerade eben auch reingeschaut und das ganze wurde schon wieder runtergeschraubt auf kälter. Aber mal abwarten, es kann auch plötzlich wieder auf sehr warm gehen. Nach mega Frühling sieht es aber momentan definitiv nicht aus.

Gruss Furion
Zuletzt geändert von Furion am Di 17. Jan 2017, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bruno Amriswil
 
Beiträge: 483
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:14
Wohnort: 8580 Amriswil / TG

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Bruno Amriswil » Di 17. Jan 2017, 22:38

Aktuell scheint sich bis auf weiteres wieder eine Hochdrucklage einzustellen.Niederschlagssignale sind bis zum 28. so gut wie keine vorhanden.
Damit wird wahrscheinlich im Flachland - der Jahreszeit entsprechend - wieder eine feucht-kalte Hochnebelpampe liegen. :neinei: Weiter oben wird sich schon eine Milderung einstellen.

Bild
Quelle: http://meteociel.fr/modeles/gefs.php
Grüässli Bruno
Amriswil /TG (456 m.ü.m.) Wetterstation: Davis Vantage Pro2 http://www.amriswilerwetter.ch

Barbapapa
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 13. Nov 2008, 13:49
Wohnort: Luzern

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Barbapapa » Di 17. Jan 2017, 23:51

Etwas überrascht stelle ich fest, dass es in SaasFee, bin gerade hier, massiv wärmer wurde und die Temp mit -7 weit von den Morgen- und Nachmittägstemp liegt. Es fühlt sich im Vergleich richtig mild an.
Gruess us Luzern

Furion
 
Beiträge: 288
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Wohnort: 5607 Hägglingen

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Furion » Mi 18. Jan 2017, 12:32

@Barbapapa

Wegen der Erwärmung in der Höhe hast SF Meteo gerade was geschrieben: http://www.srf.ch/meteo/meteo-news/es-w ... -der-hoehe

Gruss Furion

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Stephan, Tinu (Männedorf)