Werbung

[FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2168
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 1061 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » Sa 15. Aug 2015, 11:16

Hoi Chris

Der Blick hat noch Bilder von leichtem Hagel in Würenlos und der Wasserflut in Spreitenbach:
http://www.blick.ch/news/schweiz/wochen ... 72956.html

Noch eine Übersicht der mir zugänglichen Messdaten von Regenmessern in der Region:
Bild
(Ergänzt am 15.08.2015, 13:30Uhr)

Der Wert von 28mm bei Glattfelden fand ich zuerst etwas hoch.
Er könnte aber schon stimmen wenn man die Animationen verfolgt.
Vor Glattfelden verstärkt sich die Reflektivität wieder auf gelb:
Bild
Bild

Gruss Kaiko
Zuletzt geändert von Kaiko (Döttingen) am Sa 15. Aug 2015, 13:39, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaiko (Döttingen) für den Beitrag:
Severestorms (Sa 15. Aug 2015, 14:01)
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Joe
Beiträge: 15
Registriert: So 1. Mär 2015, 00:28
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von Joe » Sa 15. Aug 2015, 11:31

Also ich ziehe für diesen Sommer dieses Fazit:

Konsequente Höhenströmung aus Süden, Saharaluft mit sehr hohen Temperaturen.
Aber genau diese kosequente strömung blies ein stationäres Gewitter sofort 'in luft auf'..
Starke Voralpenbrummis gab es praktisch nicht :neinei:

nur sehr lokal im Berneroberland/ bünderland selbst dort im gebirge bloss von kurzer dauer..
oder es bildeten sich mehrere 'giftzwerge' in folge, die dann lokal Schadenpotential brachten.
Alles geht globaler ab, darum in Bayern die Zügigen Brummer, oder die F3 Tornados
in Venedig, Schwarzwald usw.
nicht zu vergleichen mit zb. 2011, als ich im Appenzellerland in heftigsten Hagelsturm
kam :shock: wo die Zelle ihre eigene Dynamik entwickelte, dieses Muster sah ich diesen Sommer nicht

Alles vom Winde verweht...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joe für den Beitrag:
Microwave (Sa 15. Aug 2015, 16:26)

deer1376
Beiträge: 1
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 13:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von deer1376 » Sa 15. Aug 2015, 13:02

Hallo Zusammen!
Die Regensumme von Glattfelden stimmt ziemlich sicher,den wir hatten in Stadel bei Niederglatt 37mm in 10 min gruss Felix
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deer1376 für den Beitrag:
Severestorms (Sa 15. Aug 2015, 14:02)

Microwave
Beiträge: 915
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8004 Zürich
Hat sich bedankt: 1926 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von Microwave » Sa 15. Aug 2015, 16:46

Off Topic
@Joe: ja, da hast du meiner Meinung nach Recht!
Diese so typischen, gefährlichen und schnellziehenden Voralpen-Zellen blieben jetzt schon einige Jahre lang aus,
ich vermisse das halt schon ein bisschen... Aber was will man schon gross machen, als warten?
Diese Zellen traten stets präfrontal bei lebhafter WSW-Strömung auf und die letzten Jahre war die Anströmung entweder zu
südlich und zu trocken bzw. saharastaub-haltig, oder nicht zyklonal genug, oder die Luftmasse in 500 hPa war zu warm,
oder die Kaltfront schleifte und führte zu einem Joran-Ereignis, oder aber sie floss einfach seicht ein.
Es gab 2009, 2011 und früher bestimmt ebenfalls derartige Zellen, doch nun plötzlich einfach nicht mehr.
Die Ansicht mag etwas sehr pessimistisch sein, aber mich deucht, dass sich etwas bleibend verändert hat und
die klassische Voralpenschiene (Und damit meine ich nicht einfach "Gewitter in den Voralpen"!) für immer stillgelegt bleiben könnte... :roll: :(

Wäre sicherlich bereichernd, Meinungen von Experten zu dieser Thematik zu hören, das dann vielleicht aber doch eher in einem dedizierten Thread.
Nun denn, Grüsse - Microwave
Successful corepunches during (GA) chasing:
8, 5, 0
5, 0

Benutzeravatar
Michi (SH)
Beiträge: 124
Registriert: So 7. Mai 2006, 14:05
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von Michi (SH) » Sa 15. Aug 2015, 22:18

hoi miteinander

Ich war am Freitag kurz vor 17h von Bülach her auf dem Heimweg nach Schaffhausen, als ich vor dem Kreisel Glattfelden links von mir die anrauschende Regenfront mit dem Handy abzulichten versuchte...
.....es war echt Imposant, wie sich eine weisse Gischtwolke auf Eglisau zu bewegte. 1 MInuten später wurde ich von der Wolke überrollt, der Regen setzte mit schweren Tropfen ein, die Sicht wurde entsprechend schlechter und der Wind wurde stärker. Ich dachte einen Moment lang, ob wir uns da in der Randzone eines Tornadogebildes befinden? Bei der Rheinbrücke in Eglisau wurde die Kraft des Windes erst recht
spürbar und sichtbar. Der Wind peitschte von der Eisenbahnbrücke her, Blachen der Brückenbaustelle waren abgelöst und flatterten auf die Fahrbahn, Aluminiumprofile waren neben der Fahrbahn eingekeilt und auf der Lee-Seite der Brücke zischte Gischt in die Höhe. Weitere 1,2 Minute später, beim Kreisel richtung Rafzerfeld war der Regen und der Wind schon so stark, dass beinahe Sicht NULL herrschte. Ich manövrierte in die Nebenstrasse, hielt den Wagen an und liess den Hurricane, so sahs aus, über mich hinwegfegen. Extrem wieviel Wasser und in einer von mir selten erlebten Intensität gingen hier nieder, echt krass! Nach 5 Minuten war die Sicht leicht besser und ich fuhr richtung Rafzerfeld, Jestetten, Lotstetten, Neuhausen a. Rheinfall und immer wieder kreuzte ich die sich richtung Nordosten bewegende Zelle. Faszinierend und anspruchsvoll zum manövrieren zugleich!

Unten die beiden Bilder vom Kreisel Glattfelden. Die Videoaufnahmen, welche die Intensität des Regens zeigen, stelle ich evt. später noch rein.

LG Michi

Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michi (SH) für den Beitrag (Insgesamt 4):
Rontaler (So 16. Aug 2015, 08:29) • Bernhard Oker (So 16. Aug 2015, 09:35) • Severestorms (So 16. Aug 2015, 12:20) • zti (Sa 10. Okt 2015, 17:57)

Joe
Beiträge: 15
Registriert: So 1. Mär 2015, 00:28
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von Joe » So 16. Aug 2015, 09:28

@ microwave.
das hab ich eben auch das gefühl.
jeder Sommer hat sein eigenes Muster, was er dann meist so durchzieht.
dieser war schon sehr sonderbar, die badis hats gefreut :unschuldig:

was genau die Ursachen sind weiss ned :?:
dünkt mich dass das globale strömungssystem das wetter diktiert, somit lokale Entwicklungen sofort weggezogen
werden, meist in sich zusammenfallend...
wobei es gab ja schon einige heftige zelleli's, die es in sich hatten.
vielleicht wird der nächste Sommer wieder total anders.

Swifto
Beiträge: 2
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:20
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: [FCST/NCST] Gewitter 13./14.08.2015

Beitrag von Swifto » Mi 20. Apr 2016, 11:34

Guten Tag allerseits,

Da unser Dorf (Hüntwangen) damals voll getroffen, mein Keller geflutet wurde, und ich leider nicht zu Hause war :fluchen: , würden mich Videoaufnahmen dieses Spektakels sehr interessieren. Ich weiss jetzt noch nicht woher das Wasser kam, jedoch war der Kellerboden nass, und das Bild auf 1,5m Höhe auf dem Gestell auch. Die Lüftungsrohre waren aber völlig trocken :cry: .

Ich habe diese Zelle seit dem Morgen auf dem Radar Forecast von search.ch verfolgt, und es hat sich genauso ereignet wie er vorhergesagt war.

Wenn mir also jemand ein paar Videos dieses Wetterphänomens zukommen lassen könnte, würde mich dies sehr freuen.

Vielen Dank und Gruss

Patrick

Antworten