Werbung

[FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 2790
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Joachim » So 14. Jun 2015, 23:30

Hi

Nicht Hagel und Sturm waren das Markante heute, sondern die sintflutartigen Regenfälle!

Stundensummen von 42 (Wil) bis 47 (Rickenbach) mm zwischen 17 und 18 Uhr , gemäss Radarsummen sogar 50-60 nordwestlich von Wil:

Bild

liessen den "Chrebsbach" extrem anschwellen - scheint ja bekannt zu sein ;-)

http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgal ... 53,1596113

Grüsslis

Joachim
Zuletzt geändert von Joachim am So 14. Jun 2015, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim für den Beitrag (Insgesamt 2):
Cyrill (Mo 15. Jun 2015, 00:49) • Thies (Wiesental) (Mo 15. Jun 2015, 08:34)

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6100
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2227 Mal
Danksagung erhalten: 913 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Severestorms » So 14. Jun 2015, 23:30

Habe heute abend bei Baar (ZG) einen auffällig gewellten Hagelschlot gesehen. Sah aus wie eine dicke weisse Haarsträhne ("Engelshaar"?). Kommt leider auf dem Handy-Schnappschuss nur ansatzweise rüber. War jedenfalls recht spektakulär! Ist auch den anderen Gästen aufgefallen.
Bild
Bild

Kurz nach 18 Uhr dann dicke Quellwolken hinter dem Haus (Blick Richtung Albiskette):
Bild

Der Himmel verdunkelte sich...
Bild

...und es war klar, was bald kommen musste: Just zum Zeitpunkt unseres Aufbruchs (gegen 18.30 Uhr) begann es wie aus Kübeln zu regnen, kleine Hagelkörner waren auch dabei.

Videostandbild:
Bild

Gruss,
Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am So 14. Jun 2015, 23:37, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag:
Thies (Wiesental) (Mo 15. Jun 2015, 08:34)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

helios
Beiträge: 290
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von helios » So 14. Jun 2015, 23:49

nordspot hat geschrieben:Wahrend sich das Gebilde, was ja wohl ein MCV darstellt am Boden auf der von Flower geposteten Radarsequenz ja eindeutig GEGEN den Uhrzeigersinn dreht, bin ich mir ziemlich sicher dass die Bildsequenz der Wolkenoberseite auf SAT24 sich IM UHRZEIGERSINN dreht :roll:
Ich glaube die im uhrzeigersinn drehende Wolkenstruktur ist nordöstlicher von der im gegenuhrzeigersinn drehenden niederschlagsstruktur gelegen. Erstere ist fast gänzlich über deutschem Staatsgebiet, zweiteres fast nur auf "unserer" Seite.

Benutzeravatar
Päsi (Wilen b. Wil)
Beiträge: 573
Registriert: Sa 7. Jun 2003, 14:47
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9012 St. Gallen / 9535 Wilen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Päsi (Wilen b. Wil) » So 14. Jun 2015, 23:58

Eine kurze Bilanz des Unwetters in der Region Wil:

Meine Wetterstation in Wilen registrierte eine max. Stundensumme von 51.6mm (zwischen 17.10 und 18.10).
Die höchste 5min-Summe betrug 12.8mm. Die max. Regenrate erreichte kurzzeitig 225mm/h. Insgesamt fielen innerhalb 5 Stunden 74mm (17-22 Uhr).
Sowohl die Stunden- wie auch die Tagessumme an Niederschlag bedeuten neue Rekordwerte für meine Wetterstation (ich messe seit 2006).

Das blieb natürlich nicht ohne Folgen wie bereits unzählige Beiträge bereits zeigen.
Die zwei "grösseren" Bäche der Gemeinde Wil gingen an mehren Stellen über die Ufer: der Trungerbach in Bronschhofen und der Krebsbach in Rössrüti, Stadt Wil und in Rickenbach TG. Keller, Tiefgaragen, Strassen und Unterführungen wurden überflutet. Wie bereits erwähnt, ist der Krebsbach verantwortlich für die Überflutung der Autobahn. Dieser wird seit dem Bau der Autobahn durch einen Dücker mit beschränkter Kapazität nach Rickenbach geleitet (siehe Bild). Die Überflutungsgefahr an dieser Stelle war bekannt und sollte auch behoben (2016-21) werden, leider zu spät:
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/thurg ... 57,3733357

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Päsi (Wilen b. Wil) für den Beitrag:
Willi (Mo 15. Jun 2015, 07:15)
Pascal, St. Gallen, 780m / Wilen bei Wil TG, 565m

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2315
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1167 Mal
Danksagung erhalten: 983 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Cyrill » Mo 15. Jun 2015, 03:29

Joachim hat geschrieben:Hi

Nicht Hagel und Sturm waren das Markante heute, sondern die sintflutartigen Regenfälle!

Stundensummen von 42 (Wil) bis 47 (Rickenbach) mm zwischen 17 und 18 Uhr , gemäss Radarsummen sogar 50-60 nordwestlich von Wil:

Bild

Grüsslis

Joachim
Hoi
Das Gebiet am linken, oberen Bildrand des NS-Radarbildes, ebenfalls mit RR-max von bis zu 60 mm/h umfasst das Gebiet bei Unterstammheim, zwischen Stein am Rhein und Waltalingen. Um noch vor die Zelle zu kommen, fuhr ich über Kleinandelfingen, Ossingen, Truttikon und ohne Umweg direkt nach Basadingen. Diese Aufnahmen entstand um 17 46 Uhr MESZ:

Bild

Zellverlagerung SSO > WNW. Als ich versuchte noch näher heran zu kommen, geriet ich in einen "Whiteout"; filmen und fotografieren unmöglich.

Eineinhalb Stunden früher, um 16 16 Uhr, positionierte ich mich auf dem Taggenberg, oberhalb Winterthur-Wülflingen, wo man eine sehr gute Sicht auf Südostgewitter hat:

Bild

Im Osten die Ostschweizer Zelle, die zu dieser Zeit (so optisch beurteilt) kurz vor ihrer Vollendung und dem letzten Reifestadium zu stehen scheint (man müsste dies mit einem Radarbild vergleichen). Diese ist kurz darauf für die schweren Überschwemmungen verantwortlich.

Bild

Dann war ich soeben daran ein Panorama von der Szenerie zu machen, als ein fetter CG in Richtung Süden in den Wald einschlug und ein sehr lauter Donner folgte. Es war der letzte Blitz dieser sterbenden Zelle; ein Schluss-CG. So um die 145 - 150 kA habe ich schon geschätzt. Doch es waren satte 175'000 Ampère. Wahnsinns Sound (Zeit 16:18:04 Uhr MESZ).

Bild

Immerhin: zweitstärkster Blitz im gesamten Kartenausschnitt vom Donnerradar :unschuldig:

@ Andreas -Winterthur-

hier die Antwort auf Deine Frage, wo er eingeschlagen hat: an einem Waldrand bei Weisslingen, im Bereich Dicki / Wolfgrueb.

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Mo 15. Jun 2015, 03:36, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag (Insgesamt 3):
Thies (Wiesental) (Mo 15. Jun 2015, 08:34) • Joachim (Mo 15. Jun 2015, 10:11) • Andreas -Winterthur- (Di 16. Jun 2015, 04:33)

Benutzeravatar
Dominic Kurz
Beiträge: 849
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5276 Wil AG
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 885 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Dominic Kurz » Mo 15. Jun 2015, 05:00

Guten Morgen

Hier noch mein kurzer Bericht (Video folgt später) von gestern.
Wir (Jonas, Jean-Mischel, Dani und ich) hatten uns vorerst in der Region Oensingen/Olten stationiert als wir auf drei aktive Zellchen stiessen.
Schon bald versuchten wir uns dann vorne dran zu stellen was aber verkehrstechnisch leider nur sehr schwer gelang, da der Verkehr zwischen Zofingen und Kölliken auf der A1 für rund 15 Minuten stillstand (Töfffahrer und Cabrios unter der Brücke am Rasten) weil es dermassen wie aus Kübeln geschüttet hat. :schirm:

Die Blitzrate war mittelmässig, jedoch für einen fotogenen CG hat es wegen dem Niederschlag wiederum nicht gereicht. :)
Zwischen Kölliken und Hirschtal positionierten wir uns dann schlussendlich auf einem Feldweg und konnten im Trockenen direkt vor der Zelle Foto- und Videoaufnahmen machen, ehe wir uns dann weiter Richtung Sempachersee/Luzern verschoben haben.

Die ersten Quellungen und erste Zellen in der Region Oensingen/Olten:
Bild
Bild

Die Zelle bei Schöftland/Kölliken/Dagmarsellen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Zelle oder der Rest davon in Sempach:
Bild


Der Niederschlagskern der Aargauer/Zürcherzelle:
Bild


Auch am Hallwilersee war die Feuerwehr im Einsatz:
Bild

Gruss
Dominic
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dominic Kurz für den Beitrag (Insgesamt 2):
Thies (Wiesental) (Mo 15. Jun 2015, 08:34) • Wolkenjaeger (Mo 15. Jun 2015, 10:53)
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
http://www.unwetterbeobachtung.ch | http://www.facebook.com/UwBeobachtung

Cedric
Beiträge: 1650
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 712 Mal
Danksagung erhalten: 286 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Cedric » Mo 15. Jun 2015, 08:15

NS seit gestern 5 Uhr morgens:
Güttingen (440 m ü.M., TG) 109
Tänikon (536 m ü.M., TG) 74
Stabio (353 m ü.M., TI) 71
Amriswil (437 m ü.M., TG) 71
Sankt Gallen (779 m ü.M., SG) 70
Gösgen (380 m ü.M., SO) 69
La Chaux-de-Fonds (1019 m ü.M., NE) 63
Hörnli (1132 m ü.M., ZH) 60
Zürich Oerlikon (427 m ü.M., ZH) 58
Salen-Reutenen, Homburg TG (718 m ü.M., TG) 58
Seegräben (536 m ü.M., ZH) 56
Zürich-Zürichberg (556 m ü.M., ZH) 55
Ins (432 m ü.M., BE) 55
Strengelbach (445 m ü.M., AG) 53
Uerkheim (540 m ü.M., AG) 50
Seegräben (570 m ü.M., ZH) 50
Allschwil

Marco SG
Beiträge: 157
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 00:05
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Marco SG » Mo 15. Jun 2015, 08:31

Noch eine Impression aus Ins, eine Zelle, die im ganzen Ostschweizer Trubel etwas unterging... ;)

https://youtu.be/BaicE8LMfs8

Cédric: wie siehts den mengenmässig seit Samstagmittag oder -morgen aus? Schon an diesem Abend zog ja eine Zelle vom Appenzell Richtung Thurgau/Bodensee und dürfte lokal noch einmal reichlich NS gebracht haben.

Gruss

Cedric
Beiträge: 1650
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 712 Mal
Danksagung erhalten: 286 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Cedric » Mo 15. Jun 2015, 08:40

Marco SG hat geschrieben: Cédric: wie siehts den mengenmässig seit Samstagmittag oder -morgen aus? Schon an diesem Abend zog ja eine Zelle vom Appenzell Richtung Thurgau/Bodensee und dürfte lokal noch einmal reichlich NS gebracht haben.
Seit Samstag 06:00

Güttingen (440 m ü.M., TG) 126
Hörnli (1132 m ü.M., ZH) 86
Robiei (1898 m ü.M., TI) 85
Tänikon (536 m ü.M., TG) 82
Stabio (353 m ü.M., TI) 81
Gösgen (380 m ü.M., SO) 81
Amriswil (437 m ü.M., TG) 74
Sankt Gallen (779 m ü.M., SG) 70
La Chaux-de-Fonds (1019 m ü.M., NE) 67
Alpe Bardughè (1638 m ü.M., TI) 64
Chaumont (1130 m ü.M., NE) 63
Strengelbach (445 m ü.M., AG) 61
Ins (432 m ü.M., BE) 60
Allschwil

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8037 Zürich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 14.06.2015

Beitrag von Alfred » Mo 15. Jun 2015, 09:57

Off Topic
Was jetzt noch fehlt, ist ein Messkübel zwischen Güttingen und Friedrichshafen!

Gruss, Alfred

Antworten