Werbung

FORECAST/NOWCAST: Gewitter vom 25.08.2009

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2164
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 765 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: FORECAST/NOWCAST: Gewitter vom 25.08.2009

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » Mi 26. Aug 2009, 20:34

Hoi zäme

Hier noch eine kurze Analyse des starken Gewitters im Oberen Baselbiet.

Um 15:40Uhr erreichte das Gewitter das Obere Baselbiet.
Bild

Die Webcam von Häfelfingen mit Blickrichtung West, Nordwest in Richtung Gewitterzelle
zeigt interessante Wolkenstrukturen:
Bild
Bild
Bildquelle:http://www.gtweb.ch/camhae/index.html

Ebenfalls ein Bild etwas früher aus Wasserfallen (BL):
Bild

Eine Zusammenfassung der gemessenen Niederschlagsmengen zeigt eine Kernzone (Core) der Zelle, von Lupsingen, Bubendorf, Sissach, Gelterkinden, Schupfart, Kaisten, bis Oberhofen, in welcher Niederschlagsmengen von mehr als 20mm in kurzer Zeit zusammen kamen.
Der von Matthias (BL) gemessene Wert von 42mm/h in Bubendorf dürfte ein Maximum darstellen.
Erwähnenswert sei hier noch die registrierte Regenrate von über 400mm/Stunde der Wetterstation Kaisten.
Bild

Ein Blick auf die gemessenen Windböen:
Im Bereich wo die höchsten Regenmengen fielen, traten auch die grössten Windböen auf.
Es handelt sich hier eindeutig um einen Downburst.
Durch die Zugrichtung des Gewitter's entlang von Ormalingen über Hemmikon, Wegenstetten bis Schupfart wurde der Downburst anhand des Geländeprofils kanalisiert, und damit traten in dieser Region die stärksten Sturmböen auf.
Ich gehe davon aus, dass die Böen in diesem Bereich über 100km/h erreichten. (Schupfart Flugplatz 93km/h)
Bild

Gruss Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Ben (BaWü)
Beiträge: 858
Registriert: Di 28. Jun 2005, 19:35
Wohnort: Baden Württemberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: FORECAST/NOWCAST: Gewitter vom 25.08.2009

Beitrag von Ben (BaWü) » Mi 26. Aug 2009, 20:55

@Kaiko: Super! Danke für den Bericht! Hab sie zwar nur von weitem gesehen, aber war ein schöner Brummer! Die Bilder sehen echt bedrohlich aus. Gibts irgendwo Fotos von dem Ding? Oder war sonst keiner ausm Forum an der Zelle dran bzw. hat sie beobachten/fotografieren können? Weiß jemand was über Hagelmeldungen, die von besagter Zelle stammen?

Greez
Ben
http://sturmjagd.wordpress.com/
Wetterfotografie in Süddeutschland

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6231
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2452 Mal
Danksagung erhalten: 1046 Mal
Kontaktdaten:

Re: FORECAST/NOWCAST: Gewitter vom 25.08.2009

Beitrag von Severestorms » Do 27. Aug 2009, 15:19

Hallo Kaiko

Super Kurzanalyse, vielen Dank! :up:
Kaiko (Döttingen) hat geschrieben: Ein Blick auf die gemessenen Windböen:
Im Bereich wo die höchsten Regenmengen fielen, traten auch die grössten Windböen auf.
Es handelt sich hier eindeutig um einen Downburst.
Durch die Zugrichtung des Gewitter's entlang von Ormalingen über Hemmikon, Wegenstetten bis Schupfart wurde der Downburst anhand des Geländeprofils kanalisiert, und damit traten in dieser Region die stärksten Sturmböen auf.
Ich gehe davon aus, dass die Böen in diesem Bereich über 100km/h erreichten. (Schupfart Flugplatz 93km/h)
Bild
Dies deckt sich auch mit den Schadensmeldungen aus dieser Region:

- Umgestürzte Bäume auf der Strasse Rickenbach-Buus
- Umgestürzte Bäume auf der Kantonsstrasse in Wintersingen
- Umgestürzter Baum auf ein fahrendes Auto in Ormalingen
- Abgedecktes Dach der Turnhalle in Bubendorf

Quelle

Da sich das Gebiet mit den grössten Windschäden mit dem Gebiet der grössten Regenmengen in etwa überlagert (siehe z.B. auch Meldungen von Wasserschäden), kann man von einem Wet Microburst ausgehen, welcher sich unmittelbar um den Wischberg ereignet haben muss. Es wäre interessant zu wissen, ob es noch weitere Schäden durch Windbruch am vollständig bewaldeten Wischberg gegeben hat.

Ich werde noch einen Eintrag im Sturmarchiv machen.

Gruss Chrigi
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
raffitio
Beiträge: 163
Registriert: Do 15. Jan 2009, 10:40
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8953 Dietikon
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: FORECAST/NOWCAST: Gewitter vom 25.08.2009

Beitrag von raffitio » Fr 28. Aug 2009, 00:18

Hab hier auch noch ein paar Fotos aus den vergangenen Tagen, Aufnahmeort ist in der Nähe von Neerach ZH, leider standen diese Starkstormleitungen im Bild, dazu kam noch, dass sich die Zelle genau über mir verdünnisierte :-X


http://img217.imageshack.us/img217/5743/97985120.jpg

http://img253.imageshack.us/img253/5091/69971087.jpg

http://img253.imageshack.us/img253/9215/64215404.jpg

http://img511.imageshack.us/img511/6320/80259569.jpg


Als ich dann am nächsten Tag den Standort einige hundert Meter verlegte, konnte ich aber unter anderem ein ganz ganz kleines Trichterwölkchen fotografieren :-D



http://img194.imageshack.us/img194/6168/48507162.jpg

http://img401.imageshack.us/img401/6663/95707790.jpg

http://img39.imageshack.us/img39/595/bild377h.jpg
Zuletzt geändert von raffitio am Fr 28. Aug 2009, 00:19, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Slep
Beiträge: 1345
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8404 Oberwinterthur
Hat sich bedankt: 535 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: FORECAST/NOWCAST: Gewitter vom 25.08.2009

Beitrag von Slep » Sa 29. Aug 2009, 22:04

Heute machte ich eine schöne Wanderung von Sissach an die Gegend um dem Sissacher Flue. Ich war sehr erstaunt wie verbreitet die Wasserschäden dort war. An vielen Stellen wurden die Wanderwege fast ausgegraben oder es gab vielerorts Geröll, zu einem Ausmass, das ich nirgendwo sonst gesehen habe.

Es gab auch etwas seltsames, das Chrigis Wet Microburst Vermutung vielleicht bestätigen würde: An zwei Stellen sah ich jeweils eine halb-dutzend entwurzelte Bäumer. Eine Gruppe lagen, wie erwartet, von SW nach NO (also die Zugrichtung des Gewitters). Die andere Gruppe lagen jedoch umgekehrt, von NO nach SW! Und die zwei Orten können nicht mehr als halbes Kilometer voneinander sein. Komisch.

Aber es war ein guter Ausflug im schönen Basel-land :-D . Das wird bestimmt nicht mein letzter sein.
Zuletzt geändert von Slep am Sa 29. Aug 2009, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
You don`t have to be a total nutter of a weather freak to be on this forum - but it helps.

Antworten