Werbung

Liebe MeteoSchweiz...

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
Beiträge: 1364
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8261 Hemishofen
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 546 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Marco (Hemishofen) » So 9. Jun 2013, 14:57

Krass, das heisst, dass es bei der MeteoSchweiz gar keine wirklichen Tmax gibt, weil nur das Temperaturmaximum der 10 Minuten-Werte gezählt wird.
Die WMO schreibt dazu folgende interessanten statements in ihrem Referenzdokument zu meteorologischen Messungen, dem Guide to Meteorological Instruments
and Methods of Observation (Ausgabe 2008)
, im "general" Teil zur Messung meteorologisch relevanter Grössen:
Estimating the true value

In normal practice, observations are used to make an estimate of the true value. If a systematic error does not exist or has been removed from the data, the true value can be approximated by taking the mean of a very large number of carefully executed independent measurements. When fewer measurements are available, their mean has a distribution of its own and only certain limits within which the true value can be expected to lie can be indicated. In order to do this, it is necessary to choose a statistical probability
(level of confidence) for the limits, and the error distribution of the means must be known.
Was mit "a very large number" genau gemeint ist, habe ich auch im chapter 2.1 Temperaturmessung nicht konkret als Zahl gefunden, vielleicht hab ich's übersehen. Ansonsten würde das heissen, dass die WMO keine genauen Vorgaben macht. Hingegen relativiert sie die Notwendigkeit, alle paar Sekunden oder gar mit noch höherer Frequenz zu messen, mit dem Hinweis auf die natürliche zeitliche Variabilität dieser Grösse:
Response times of thermometers

For routine meteorological observations there is no advantage in using thermometers with a very small time-constant or lag coefficient, since the temperature of the air continually fluctuates up to one or two degrees within a few seconds. Thus, obtaining a representative reading with such a thermometer would require taking the mean of a number of readings, whereas a thermometer with a larger time-constant tends to smooth out the rapid fluctuations. Too long a time-constant, however, may result in errors when long-period changes of temperature occur. It is recommended that the time-constant, defined as the time required by the thermometer to register 63.2 per cent of a step change in air temperature, should be 20 s. The time-constant depends on the air-flow over the sensor.
Für spezielle Anwendungen wie e.g. Turbulenz-Flussmessungen mag es vorkommen, dass höher-frequente Messintervalle und -speicherungen notwendig sind, in unserem daily business sind die operationell verwendeten Präzisionen mehr als ausreichend - ein Zehntel-Kelvin über oder unter einer "magischen" Marke wie dem arbiträr definierten Sommertag- oder Hitzetag-Schwellenwert ufert letztlich in Erbsenzählerei aus.

Detaillierte Informationen zu den hier diskutierten Messgeräten THYGAN von der Meteolabor AG und dem HygroClip von der Rotronic AG sind übrigens frei auf dem web verfügbar. Beide Geräte dieser renommierten Schweizer Firmen sind übigens internationale Standards in der Meteorologie und werden weltweit so eingesetzt, wie wir das an der MeteoSchweiz auch tun.

Liebe Grüsse Marco
Zuletzt geändert von Marco (Hemishofen) am So 9. Jun 2013, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss Marco
-------_/)----

Mike (Basel)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Mike (Basel) » So 9. Jun 2013, 22:59

Marco (Stettfurt) hat geschrieben:Für spezielle Anwendungen wie e.g. Turbulenz-Flussmessungen mag es vorkommen, dass höher-frequente Messintervalle und -speicherungen notwendig sind, in unserem daily business sind die operationell verwendeten Präzisionen mehr als ausreichend - ein Zehntel-Kelvin über oder unter einer "magischen" Marke wie dem arbiträr definierten Sommertag- oder Hitzetag-Schwellenwert ufert letztlich in Erbsenzählerei aus.

Liebe Grüsse Marco
Danke für dein Posting, Marco.

Ich dachte bisher, dass das Tagesmittel der Lufttemperatur aus den 144 zehnminütigen Momentanwerten gebildet wird und zusätzlich die Höchst- und Tiefstwerte der vergangenen 10 Minuten erfasst werden (evtl. minütlich) und diese dann separat ausgewertet werden.

Der DWD schreibt:

"Aktuelle Datengewinnung
alle 10 Minuten


• Lufttemperatur in 2 m Höhe
• Höchst- und Tiefsttemperatur in 2 m Höhe während der vergangenen 10 Minuten
• Temperatur des ungeschützten Thermometers in 5 cm Höhe
• Höchst- und Tiefsttemperatur des ungeschützten Thermometers in 5 cm Höhe
während der vergangenen 10 Minuten
• Taupunktstemperatur und relative Feuchte
• Niederschlagshöhe während der vorangegangenen 10 Minuten,
• Mittel der Windrichtung und -geschwindigkeit der vorangegangenen 10 Minuten
(Richtung aus Vektormittel, Geschwindigkeit aus skalarem Mittel)
• Quotient aus skalarem und vektoriellem Mittel
• Sonnenscheindauer während der vorangegangenen 10 Minuten (teilw.)
• Globalstrahlung und diffuse Sonnenstrahlung (teilw.)
• Normsichtweite in Metern
• gemessener Luftdruck (nicht reduziert auf NN)
• Anzahl der während der vorangegangenen 10 Minuten registrierten Blitze (teilw.)
• Erdbodentemperaturen in bis zu sechs Tiefen: 2cm(teilw.), 5cm, 10cm, 20cm, 50cm,
100cm
• vektorielle Mittelwerte der Windgeschwindigkeit und Windrichtung
• longitudinale und laterale Standardabweichungen (teilw.)
• Windgeschwindigkeit und -richtung der maximalen Windböe"


Quelle: http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW ... eibung.pdf

Seite 21

viele Grüsse

Tessiner
Beiträge: 107
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 13:26
Wohnort: Castel San Pietro (CH)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Tessiner » So 16. Jun 2013, 01:49

Liebe Meteoschweiz,
Welche Interpolierende Technique habt ihr benutzt, um diese Karten (http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/it ... 61-90.html) zu entstehen?
Krigging? Inverse Distanz? Triangulation? Oder etwas anders?

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Do 27. Jun 2013, 07:00

Hallo

Ich habe gesehen, dass für heute früh (03:00 - 07:00) eine Frostwarnung für Teile der NO-Schweiz aktiviert wurde - etwas sehr fraglich?
Hatte heute früh +10°C gemessen (auch mit dem Auto bodennah) und selbst wenn es klar geblieben wäre, unter +6 bis +8°C wären sie selbst in Muldenlagen nicht gefallen. Denn wenn es um 20 Uhr noch +15 bis +17°C hat, reicht das niemals für Bodenfrost, nicht einmal im April und Mai.

Gruss
Uwe

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5357
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 952 Mal
Danksagung erhalten: 1236 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Bernhard Oker » Di 3. Sep 2013, 07:19

Ab dem 16.09.2013 stellt der Bund bestimmte Daten gratis zur Verfügung. Unter anderem werden Klimadaten im Bericht erwähnt:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Ope ... y/26132622

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

zti
Beiträge: 227
Registriert: So 19. Jul 2009, 09:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8038 Zürich
Hat sich bedankt: 1914 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von zti » So 29. Sep 2013, 07:57

Monte Lema radar Ausfall ab ungefähr 6.55 am 29. September oder Auflösungsaenderung? Plötzlich sind die eher intensive Regenschauer in Tessind durch schwächere Signale ersetzt worden.
Zuletzt geändert von zti am So 29. Sep 2013, 07:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7202
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2057 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Willi » So 29. Sep 2013, 10:12

Läuft wieder :-) Doch nicht... (Update 1050h)
Gruss Willi
Zuletzt geändert von Willi am So 29. Sep 2013, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Cedric
Beiträge: 1659
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 712 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Cedric » So 29. Sep 2013, 12:19

alle paar 5min kommt wieder ein Bild von Lema, dann wieder nicht... etwas mühsam derzeit, da es ja auch noch gewittert
Allschwil

zti
Beiträge: 227
Registriert: So 19. Jul 2009, 09:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8038 Zürich
Hat sich bedankt: 1914 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von zti » So 29. Sep 2013, 13:16

Meteo Schweiz hat es sicher auch schon bemerkt, informieren tun sie aber wohl nicht, oder doch?

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7202
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2057 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Willi » So 29. Sep 2013, 15:30

@zti, www.meteoradar.ch Rubrik "Systemstatus".
Gruss Willi
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Antworten