Werbung

Liebe MeteoSchweiz...

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Sascha Lyss
Beiträge: 41
Registriert: Di 22. Apr 2008, 08:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Sascha Lyss » Mo 20. Mai 2013, 12:50

Bild

Sommer im TG :-D

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6884
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 3947 Mal
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Federwolke » Mo 20. Mai 2013, 13:20

Stocken hat geschrieben:aber bitte, bitte Sensor sperren lassen.... Das kann cnat auch Tag und Nacht... ;)
Am Samstag konnte ich es mir gerade noch verkneifen zu schreiben, dass du wohl auch noch an den Samichlaus glaubst... Hauptsache, man kann ordentlich Geld für die Daten verlangen - dass bei solchen Fehllieferungen die Statistiken und Produkte der Kunden (!) tagelang verhunzt werden bzw. ordentlich Flickarbeit verursachen, ist doch völlig wurscht.

Benutzeravatar
Bruno Amriswil
Beiträge: 546
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:14
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8580 Amriswil / TG
Hat sich bedankt: 703 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Bruno Amriswil » Mo 20. Mai 2013, 13:44

Sascha Lyss hat geschrieben:Bild

Sommer im TG :-D
Schön wärs....


Gruss Bruno
Cheers
Bruno
http://www.amriswilerwetter.ch
Messstationen in: Amriswil / Uttwil / Roggwil (TG)

Mike (Basel)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Mike (Basel) » Mo 20. Mai 2013, 13:52

Federwolke hat geschrieben:
Stocken hat geschrieben:aber bitte, bitte Sensor sperren lassen.... Das kann cnat auch Tag und Nacht... ;)
Am Samstag konnte ich es mir gerade noch verkneifen zu schreiben, dass du wohl auch noch an den Samichlaus glaubst... Hauptsache, man kann ordentlich Geld für die Daten verlangen - dass bei solchen Fehllieferungen die Statistiken und Produkte der Kunden (!) tagelang verhunzt werden bzw. ordentlich Flickarbeit verursachen, ist doch völlig wurscht.
Das stimmt! In den früheren Annalen der SMA waren bis 1996 von diversen Stationen die Tageswerte abgedruckt. Das waren immer Super-Nachschlagewerke, wenn man bestimmte Tageswerte von Basel, Lugano etc. nachschauen wollte. Ab 1997 wurden dann nur noch die Monatswerte abgedruckt, was für mich ein riesigen Qualitätsverlust darstellte. Ab 2010 gibt es die Annalen überhaupt nicht mehr in gedruckter Form. Heute müsste ich für die Tageswerte einer Station von 2008-2012 61.00 Fr. und für die Annalen pro Jahr 70.00 Fr. berappen. Wahnsinn! Die Annalen bis zum Jahr 2010 konnte man sich hier noch in der Uni-Bibliothek einsehen und ausleihen und sich die wichtigsten Daten abschreiben oder kopieren. Das ist nun mit den Jahren ab 2010 nicht mehr möglich.

viele Grüsse
Zuletzt geändert von Mike (Basel) am Mo 20. Mai 2013, 13:55, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7132
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2021 Mal
Danksagung erhalten: 1805 Mal
Kontaktdaten:

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Willi » Mo 20. Mai 2013, 14:15

Auch die Temperatur Jungfraujoch hat seit längerem immer wieder einen ausgeprägten Tagesgang. Aktuell z.B. 5 Grad wärmer als Corvatsch - unrealistisch.
Problem an Support MeteoSchweiz gemeldet.

Gruss Willi
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Enzo
Beiträge: 245
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 22:06
Geschlecht: männlich
Wohnort: 1026 Echandens
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Enzo » Mo 20. Mai 2013, 19:58

Siehe die Tagesaktualitäten

Bel humour :up: , mais ne serait-ce pas mieux de supprimer directement les fausses mesures qui sont maintenant connues de toute la Suisse :neinei: ?
En annonçant le maintien du problème jusqu'à demain matin, ce n'est vraiment pas le meilleur exemple de service public que l'on puisse donner :roll:
Zuletzt geändert von Enzo am Mo 20. Mai 2013, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Echandens VD 422 m (8 km à l'ouest de Lausanne)
Le rêve, pour moi, c'est ww = 99 !
Mais, pour ma femme, c'est plutôt des petites croix !

Chicken3gg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Chicken3gg » Fr 7. Jun 2013, 21:06

Die 30.4°C von Sion sehen doch nach Ausreisser aus, in den Tagesaktualitäten (bis 17 Uhr) erscheinen jedenfalls Werte um 28°C im Wallis...
Bild
http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/de ... tation=SIO
http://www.meteoschweiz.admin.ch/web/de ... itaet.html

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 858
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Sa 8. Jun 2013, 10:54

Hallo Hühnerei,
gut beobachtet. In der Tat ging der Thygan von 29.3 auf 30.4 und dann gleich wieder runter auf 28.5. der rotronic war 28.5, 29.2, 28.6.
Also entweder war es eine glückliche Warmluftblase, ein kleiner Konvektionseddie, der sich im richtigen Zeitpunkt auf Höhe des Ansaugstutzens befand, oder aber der Wert ist irgendwie falsch. Kurzum: ich würd ihn nicht zwingend für die Hitzestagestatistik verwenden, aber als 100% Fehlmessung kann man ihn wohl nicht klassieren. Man muss halt auch sehen, dass der Thygan alle 10 Minuten ansaugt, der Rotronic hingegen zahlreiche Messwerte der letzen 10 Minuten mittelt.
Zuletzt geändert von Thomas Jordi (ZH) am Sa 8. Jun 2013, 11:57, insgesamt 3-mal geändert.

Mike (Basel)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Mike (Basel) » Sa 8. Jun 2013, 12:31

Thomas Jordi (ZH) hat geschrieben:Hallo Hühnerei,
gut beobachtet. In der Tat ging der Thygan von 29.3 auf 30.4 und dann gleich wieder runter auf 28.5. der rotronic war 28.5, 29.2, 28.6.
Also entweder war es eine glückliche Warmluftblase, ein kleiner Konvektionseddie, der sich im richtigen Zeitpunkt auf Höhe des Ansaugstutzens befand, oder aber der Wert ist irgendwie falsch. Kurzum: ich würd ihn nicht zwingend für die Hitzestagestatistik verwenden, aber als 100% Fehlmessung kann man ihn wohl nicht klassieren. Man muss halt auch sehen, dass der Thygan alle 10 Minuten ansaugt, der Rotronic hingegen zahlreiche Messwerte der letzen 10 Minuten mittelt.
Krass, das heisst, dass es bei der MeteoSchweiz gar keine wirklichen Tmax gibt, weil nur das Temperaturmaximum der 10 Minuten-Werte gezählt wird. Es wird also nicht das Temperaturmaximum der letzten 10 Minuten übermittelt sondern nur der Momentanwert?
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php? ... 44#p158143

viele Grüsse

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 858
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Sa 8. Jun 2013, 16:05

Krass, das heisst, dass es bei der MeteoSchweiz gar keine wirklichen Tmax gibt, weil nur das Temperaturmaximum der 10 Minuten-Werte gezählt wird. Es wird also nicht das Temperaturmaximum der letzten 10 Minuten übermittelt sondern nur der Momentanwert?
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php? ... 44#p158143
viele Grüsse
Ahem jein
eben, der Thygan saugt alle 10 Minuten während 40s Luft an,
hier auf Seite 7 zuoberst:
http://www.meteosuisse.admin.ch/web/de/ ... cht164.pdf
Der Rotronic funktioniert, wie gesagt anders.
Zu Deiner Überlegung: wenn du 1-sekündlich misst und also 3600 Werte pro h hast, hast du auch nur das Tmax der Sekundenwerte und nicht das 'wirkliche' Tmax.

Antworten