Seite 2 von 3

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2006, 08:02
von Philippe Zimmerwald
Danke für das Pic Fabienne!

Man müsste den Ausruf ändern - nicht Bananenrepublik - sondern "Maisrepublik"-Zustände, oder "Mais im MeteoHaus".

Im Ernst: Aufgrund der Stationsverlegung darf man nicht die ganze MeteoSchweiz verunglimpfen. Es gibt viele qualifizierte und enthusiastische Mitarbeiter, aber diejenigen, welche die Verantwortung für diese Verlegung tragen haben eine ungenügende Arbeit geleistet. Vielleicht ist meine Kritik nicht berechtigt, da ich die internen Abläufe/Probleme nicht kenne, aber das Resultat ist der MeteoSchweiz - dem Kompetenzzentrum für Alpine Meteorologie und Klimatologie (Quelle: http://www.meteoschweiz.ch/web/de/meteoschweiz.html) - nicht würdig.

Grüsse Philippe

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Mo 31. Jul 2006, 10:05
von Philippe Zimmerwald
Nun ist es soweit:

Am 2. August 2006 wird die Station Bern-Liebefeld (ANETZ-Station)
durch die neue Station 'Bern / Zollikofen' (SMN-Station) abgelöst.
Ab diesem Zeitpunkt werden somit die Bulletins die Daten der
neuen Station 'Bern / Zollikofen' beinhalten.

Die neuen Stationsdaten lauten:
Stationsname: Bern / Zollikofen
Stationskürzel: BER (bleibt bestehen)
Stationshöhe (Höhe über Meer in m): 555
km-Koordinaten: 601 931 / 204 441

Grüsse Philippe

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2006, 12:37
von Philippe Zimmerwald
Jaul!

Kein Kommentar ->

Infolge eines krankheitsbedingten Ausfalls eines Mitarbeiters
konnte die auf heute angekündigte Umstellung
(Bern-Liebefeld -> Bern / Zollikofen) noch nicht erfolgen.
Sobald bekannt, werden wir Ihnen den neuen Termin mitteilen.

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2006, 13:46
von Supernova (Biel)
*lach*

Diese Station steht ca. 250 Meter von mir entfernt :)

Soll ich denen die Station aufstellen?
- Editiert von Supernova (Biel) am 02.08.2006, 14:00 -

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2006, 13:47
von Federwolke
Wie, haben die nur EINEN Mitarbeiter? :=(

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2006, 18:34
von Goldi (Thun)
@ Philippe und alle anderen
Zufälligerweise habe ich bereits in den Achtziger Jahren beim im Zeitungsartikel erwähnten Herrn Rupp im Raumplanungsamt des Kantons Bern gearbeitet.
Schon damals, also vor 18 Jahren, waren die geplanten Ueberbauung im Liebefeld und die Verlegung der Station ein "akutes" Thema.
Anfang Neunziger wurden dann auch die Ueberbauungen immer näher an die Wetterstation herangeführt. Und, was hier offenbar niemand weiss: Eben wegen dieser neuen Ueberbauungen hat man die Wetterstation Anfang Neunziger schon einmal gezügelt im Liebefeld, aber nur um eine kurze Distanz, um den neuen Ueberbauungen aus dem Weg zu gehen. Viele Meteorologen sagten schon damals, dass die Zeitreihen nicht mehr miteinander vergleichbar seien, da das Mikroklima wärmer wurde, vorallem in der Nacht, und natürlich trockener (Häuser und Strassen versus Landwirtschaft).
Schon damals hat Meteo Schweiz (hiess damals noch SMA) gesagt, dass man einen neuen Standort suche, wo man über mehrere Jahre hinweg parallele Messungen machen könne, um die Zeitreihen vergleichbar zu machen.
Durch dieses erste Zügeln und durch die grossflächigen Ueberbauungen wurden die Zeitreihen schon damals verhunzt. Mit dem Umzug auf Zollikofen wird dann gar nichts mehr vergleichbar sein.
Mindestens 18 Jahre lang wurde die SMA in alle Planungen auf dem Liebefeld miteinbezogen, sie war immer auf dem Laufenden.
Die Leistung der Meteo Schweiz in diesem Zusammenhang darf man ja nicht falsch beurteilen:
Sie ist nicht zweifelhaft, sie ist eine totale Katastrophe!
Die Behauptung, dass nun die Raumplaner, welche die SMA jahrzehntelang miteinbezogen haben, an allem Schuld sein sollen, ist mehr als nur eine verdammte Frechtheit!
Goldi

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 17:24
von Philippe Zimmerwald
JaulJaul!

Im Nachhinein informieren, dass der Wechsel doch stattfand - abstrus!
Somit ist der Wechsel nun überraschenderweise doch vollzogen.
Ein sehr schaler Nachgeschmack bleibt:
Unkoordiniert, ungeplant, chaotisch.....einfach ungenügend!

Grüsse Philippe

Hier die soeben eingetroffene Info:

Seit 03.08.2006 13:40 UTC werden die offiziellen Daten der
Station Bern von der neuen SwissMetNet-Station Bern / Zollikofen
geliefert.

Angaben zur Station:
Stationsname: Bern / Zollikofen
Stationskürzel: BER
Stationshöhe (Höhe über Meer in m): 553
km-Koordinaten: 601 929 / 204 410

P.S. Die Stationshöhe und Lage scheint noch Schwankungen unterworfen von mehreren Metern. Beispielsweise liegt die Station jetzt auf 553 Meter, vor einigen Tagen warens noch 555 Meter. Vielleicht pendelt sich die Position im Laufe des Jahres ein :=(

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Do 5. Okt 2006, 08:27
von Philippe Zimmerwald
Hallo!

Ich konnte gestern bei der SGM-Tagung direkt bei der MeteoSchweiz die Frage stellen warum man bei der Stationsverlegung Bern-Liebefeld/Zollikofen eine kurze Parallelmessreihe in Kauf nimmt um dann mit Neuenburg etc. zur Homogenisierung heranziehen zu müssen.

Antwort: Man wollte Bern-Zollikofen im Zuge der Erneuerung des Messnetzes in Betrieb nehmen. Für eine frühere Inbetriebnahme hätte zuerst eine alte ANETZ-Station aufgebaut werden mussen, um dann diese nach relativ kurzer Zeit wieder zu ersetzen.

Grüsse Philippe

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2006, 10:07
von Federwolke
Morgähn :L

Die neue Station Bern-Zollikofen scheint sich als Kälteloch zu mausern. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, war das heute Nacht mit einem Tmin von -2,5 Grad die kälteste Station des Mittellandes, und sie hinkt auch jetzt noch als einzige Station mit Minusgraden den anderen hinterher (St. Gallen mal ausgenommen, aber das ist ja nicht mehr wirklich Mittelland ;-) ). Na dann mal viel Spass mit der Homogenisierung. Wäre interessant zu wissen, was Liebefeld gleichzeitig gemessen hat.

Stationsverlegung: Bern-Liebefeld

BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2006, 11:02
von Chrigu Riggisberg
@ Federwolke:

Das ist mir ebenfalls schon aufgefallen. Früher konnte ich die Tmin hier in Riggisberg mit jener vom Liebefeld vergleichen. Oft stimmten diese überein (meine Station liegt an einem leichten Südhang, deshalb ist es hier nicht unbedingt kälter). Die neue Station misst oft deutlich tiefere Temperaturen als ich hier in Riggisberg. Auf der Karte oben von dir tritt die "Muldenlage" nicht hervor....

Wie man das einigermassen gut homogenisieren soll, ist mir ebenfalls ein Rätsel. Jedenfalls hilft da keine einfache Homogenisieren, welche nur die Mittelwerte anpasst.

Gruss Chrigu