Werbung

Januarwärme 2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
martinhotz
 
Beiträge: 69
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 00:13

Januarwärme 2018

Beitragvon martinhotz » Do 25. Jan 2018, 07:03

Hallo zäme

Der MeteoSchweiz Blog von gestern 24. Januar gab bereits einen guten Überblick über den (primär in den Niederungen) ausserordentlich milden Januar 2018:

http://www.meteoschweiz.admin.ch/home.subpage.html/de/data/blogs/2018/1/extreme-januarwaerme.html

Auch nach meist klaren Nächten sinken die Temperaturen (wie gestern oder heute früh) im Flachland nicht, oder nur knapp unter 0 Grad. Meine Frage in die Runde: Hat jemand eine Übersicht über die bisherigen Stations-Minima für diesen Winter? (meinetwegen kann man den November auch mit berücksichtigen, falls die TMin so früh im Winter auftraten)

Merci und Gruss
Martin

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2689
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Joachim » Do 25. Jan 2018, 09:16

Hoi zäme


Anfang Dezember Glattalp/SZ mal -31 Grad, am 10.12. verbreitet Frost...bis jetzt frostfrei nur Isole di Brissyago :-)

lG

Joachim

Cedric
 
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Cedric » So 28. Jan 2018, 23:55

Basel und Luzern 2 Tage mit Frost. Üblich wären in der Normperiode 1981-2010 deren 17 bzw. 23 :)

Genf aktuell auf 6.2°C Monatsmittel - 1.4K über dem Rekord von 1834!!!

Einige Infos dazu in unserem Communiqué vom 24. Januar: http://meteonews.ch/de/News/N6842/
Zuletzt geändert von Cedric am So 28. Jan 2018, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Allschwil

Stephan
 
Beiträge: 111
Registriert: Do 20. Jun 2002, 15:01
Wohnort: 8053 Zürich

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Stephan » Mo 29. Jan 2018, 01:05

Ciao zämä

Im Kaltluftsee von Hintergräppelen zeigt der Temperaturverlauf in diesem Januar mit einer Ausnahme am 14. und 15. Januar (Tmin = -18.3 °C bzw. -18.9 °C) eher herbstliche bzw. frühlingshafte Werte.

Die bisher aufgelaufene Statistik für den Januar 2018 zeigt, dass noch nicht mal ein negativer Mittelwert in trockenen Tüchern ist - und das scheint mir schon ziemlich bemerkenswert:

Bild

Mangels langjähriger Vergleichswerte habe ich den Temperaturverlauf dieses Jahres zusammen mit demjenigen des Vorjahres aufgetragen, die Unterschiede sind mehr als augenfällig:

Bild

Dem gegenüber haben der November und der Dezember den aktuellen Winter ganz vielversprechend eingeläutet. 12 Tage mit einem Tmin < -20 °C und 24 Eistage sowie eine Minimaltemperatur von -24.3 °C am 9. Dezember entsprechen eher den Erwartungen. Wirklich optimal waren die Bedingungen nie (mal hat's der Hochnebel bzw. sonstige Bewölkung vermasselt, mal war ein Tucken zu viel Wind im Spiel), drum auch der relativ grosse Abstand zur Glattalp.

Bild
Bild

LG, Stephan

Markus (Horw)
 
Beiträge: 1204
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 20:39
Wohnort: 6048 Horw

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Markus (Horw) » Mo 29. Jan 2018, 21:16

bis gestern abends ist bei mir ein Ueberschuss zum Standard Januar von 5.52°. Da hat der Westföhn auch zum Teil mitgetragen. Als in der Nacht Temperaturen bis zu 17 Grad waren. Viel ändert sich da auch bis Ende Monat nicht mehr. Wer hat ähnliche Zahlen zu bieten?
Markus Burch

Benutzeravatar
Rontaler
 
Beiträge: 2496
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Rontaler » Di 30. Jan 2018, 12:02

Markus (Horw) hat geschrieben:bis gestern abends ist bei mir ein Ueberschuss zum Standard Januar von 5.52°. Da hat der Westföhn auch zum Teil mitgetragen. Als in der Nacht Temperaturen bis zu 17 Grad waren. Viel ändert sich da auch bis Ende Monat nicht mehr. Wer hat ähnliche Zahlen zu bieten?


Hallo Markus

In Luzern Ost, Buchrain, ist die Abweichung nicht ganz so hoch wie bei dir. Der Januar-Durchschnitt liegt aktuell bei 4.9 °C, d. h. "nur" + 4.4 K über der Norm 1981-2010. Dies liegt sicher daran, dass es im Reusstal nachts und morgens bei klarer Nacht oder Nebelrandlagen deutlich kälter ist als in der Stadt Luzern oder Horw (Seenähe).

Gruss
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch:

http://www.rontalwetter.ch/live.html und für Smartphones ohne Adobe Flash Player http://www.rontalwetter.ch/livemobile.html oder auf AWEKAS

Cedric
 
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Cedric » Di 30. Jan 2018, 13:05

Markus (Horw) hat geschrieben:bis gestern abends ist bei mir ein Ueberschuss zum Standard Januar von 5.52°. Da hat der Westföhn auch zum Teil mitgetragen. Als in der Nacht Temperaturen bis zu 17 Grad waren. Viel ändert sich da auch bis Ende Monat nicht mehr. Wer hat ähnliche Zahlen zu bieten?

Region Luzern und auch Genf pulverisieren die Rekorde förmlich, 1-1.5K über den bisherigen Rekorden (die teils auch schon "extrem" waren)... :shock:
Allschwil

martinhotz
 
Beiträge: 69
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 00:13

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon martinhotz » Di 30. Jan 2018, 15:35

Hallo zäme

Danke für die Antworten bislang. Um zurück auf die Eingangsfrage zu kommen: Hat jemand eine Liste der Stations-Minima für den bisherigen Winter, d.h. die Monate (Nov), Dez, Jan?

Gefühlt würde ich sagen, dass die meisten Mittelland-Stationen sogar weit von -5 C entfernt waren bislang - geschätzt vielleicht mal -3, aber that's it. Kann aber auch sein dass mein Gedächtnis die vergangenen Tage und Wochen weich gekocht wurde...

Gruss
Martin

Stephan
 
Beiträge: 111
Registriert: Do 20. Jun 2002, 15:01
Wohnort: 8053 Zürich

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Stephan » Di 30. Jan 2018, 16:26

Hier die gewünschte Übersicht über die SMN-Stationen, Datenquelle und Copyright dementsprechend MeteoSchweiz. Die Darstellung ist etwas unglücklich, soll aber den Informationsgehalt nicht schmälern...

Bild

Die momentanen verfügbaren (!) Abweichungen (allesamt provisorisch!) gegenüber der Referenzperiode 1981/2010 liegen zwischen +1 K (Sta. Maria) und +6.1 K (La Brévine). Generelles Muster: Kleinere Abweichungen in höheren Lagen und auf der Alpensüdseite, grössere Abweichungen auf der Alpennordseite / in tieferen Lagen, maximal sind die Abweichungen in Kaltluftseen (Plätze 1 - 5 werden durch La Brévine, Meiringen, Delémont, Tänikon und Kloten belegt) --> Hintergräppelen passt also sehr gut ins Bild.

Benny Bottmingen
 
Beiträge: 76
Registriert: Di 19. Dez 2006, 07:30
Wohnort: 4103 Bottmingen

Re: Januarwärme 2018

Beitragvon Benny Bottmingen » Do 1. Feb 2018, 10:50

Bild

Nicht nur der Januar sondern auch die letzten 12 Monate waren rekordverdächtig warm.
Soviel ich weiss gab es in Basel noch nie ein 12 Monatsmittel über 12°C

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mathias Uster