Seite 4 von 6

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 17:44
von Uwe/Eschlikon
Dazu noch die bisher gemessenen Maximalböen an meinen Stationen:
Balzers-Pralawisch: 135 km/h
Balzers-Mäls:108 km/h


Bin gespannt was dann morgen noch kommt...der Wind sollte in den Föhntälern noch einen ganzen Zacken zulegen!

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 18:30
von Bruno Amriswil
Thundersnow hat geschrieben:Im Thurgau und auch hier in Mörschwil dürfte es eine längere Eisregenphase gegeben haben. Erst jetzt ist die Temperatur auf +1 Grad angestiegen.

Seehr spannender Sonntag!

Lg Thundersnow


Richtig. Trotz -3 Grad ging der mässige Schneefall hier im Nu in Regen bzw. eben Eisregen über.
Erst mit auffrischendem Wind stieg das Thermometer nach 16 Uhr über die 0 Grad-Grenze.

Bild

Vorab aber fielen noch rund 10 cm Neuschnee, gesamt also 20 cm seit Freitag. Nun aber geht er von dannen...

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 20:43
von Tinu (Männedorf)
Die Max-Böenwerte (Tages) auf Metradar.ch können nicht stimmen. Wädenswil soll demnach 113 km/h, Kloten 115 km/h und Aadorf apokalyptische 156 km/h gehabt haben. Unmöglich!

Bild

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 21:28
von Uwe/Eschlikon
Die Max-Böenwerte (Tages) auf Metradar.ch können nicht stimmen. Wädenswil soll demnach 113 km/h, Kloten 115 km/h und Aadorf apokalyptische 156 km/h gehabt haben. Unmöglich!


Aadorf ist ja nur 5km entfernt und wir wohnen einiges windexponierter. Hier gab es geschätzte 50-70km/h Böen (habe keinen Windmesser), also nichts aussergewöhnliches. Ich musste jedenfalls nichts festbinden oder dergleichen ;)

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 21:29
von Willi
Die Max-Böenwerte (Tages) auf Metradar.ch können nicht stimmen.

Ja, habs gesehen und werde morgen nachgehen.
Gruss Willi

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: So 10. Dez 2017, 21:52
von Federwolke
Im Gegenzug meldet das Hörnli nur eine Tagesspitze von 54.4 km/h. Ist auch nicht das erste Mal, dass das Schalenanemometer einfriert bzw. durch verklebten Schnee/Eis schwergängig wird. Ich wundere mich immer wieder, wie man an solch einer exponierten Station beim Schalenanemometer bleibt, während so manche Flachlandstation mit Ultraschall ausgerüstet ist.

An solchen Vollwettertagen wie heute könnte man eine Seite mit nicht korrekt arbeitenden Wetterstationen füllen (etliche sind im Verlauf des Tages ausgestiegen, andere melden Schrott und wurden manuell aus dem Netz genommen, immerhin war man heute damit etwas schneller als noch die letzten Tage...). Das ist der Preis, den man für die Automatisierung bezahlt. Andernorts macht man noch alles manuell, dafür bekommt man Daten nur stündlich oder gar dreistündlich, zum Teil nur werktags und von 06 bis 18 UTC. Aber ich schweife ab, habe zuletzt wieder mal etwas zu intensiv am Wetterstations-Atlas gearbeitet ;)

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 02:32
von Dominic Kurz
Hallo Zusammen

Wir waren gestern in Seewen und Brunnen. Da ich in 10 Minuten schon wieder los muss (Tessin, Südbünden bezgl. Schneefall, für MeteoNews unterwegs) fasse ich mich kurz.
Einige Schneeteufel haben wir gesichtet, eine ging sogar direkt über die Autobahn vor uns durch (leider nicht gefilmt). Die Böen erreichten eine Stärke zwischen 90km/h und 115km/h.

Ein paar Impressionen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Video-Zusammenschnitt:
https://www.youtube.com/watch?v=Vd_qq1hL4RM

Gruss
Dominic

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 07:34
von Willi
Die Max-Böenwerte (Tages) auf Metradar.ch können nicht stimmen.


Ja, habs gesehen und werde morgen nachgehen.
Gruss Willi

Off Topic
Die Nachschau der Daten hat nichts Verdächtiges ergeben. Den Bug muss unter "seltenes Ereignis mit unbekannter Ursache" verbucht werden. Möglich wäre eine fehlerhafte Datenlieferung, welche später durch eine korrekte Lieferung überschrieben wurde. Die Software wird diesen Fall nicht behandeln können, da die Extremwerte laufend intern gespeichert werden. Alternativ müssten die Extremwerte immer ab Mitternacht neu berechnet werden, was eine ziemlich aufwändige Rechnerei zur Folge hätte. Sollte sich der Bug wiederholen, müsste dies so geändert werden.

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 11:59
von Tinu (Männedorf)
Föhnsturm drückt jetzt mächtig nach Norden: Einsiedeln bereits mit Sturmböen, Föhnböen aber auch in den Berggemeinden am linken Zürichseeufer (Hütten, Schönenberg). Wann "fällt" SMA-Wädenswil?

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 12:24
von Joachim
Hoi zäme

Nach:
Bild
http://www.meteocentrale.ch/de/wetter/foehn-und-bise/foehn.html
jetzt am Mittag/Nahcmittag Höhepunkt vom Südföhnorkan ... je nach Talaausrichtung zur grossräumigen Windrichtung (gestern mehr SW, heute mehr) > entspr. max. Böen.
Melchsee-Frutt 163 km/h
Altdorf 109 km/h

dazu bis 16 Grad im SG Rheintal, Feldkirch 17 Grad, Adelboden-Lenk auch +10 Grad, im Oberwalliser Rhonetal Föhn aus Osten und +6 Grad

Im MiLa - wie üblich in der kalten Jahreszeit - merkt man unter Dunst/Hochnebel nix davon: 2-4 Grad

Grüsslis

Joachim