Werbung

Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Thundersnow
 
Beiträge: 226
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Thundersnow » So 10. Dez 2017, 01:07

Bei Meteogroup zeigt das Diagramm für Brülisau 150 Km/h Böen an um die Mittagszeit (Sonntag). Da muss ich hin!
Aber die sonstigen Wetterverhältnisse verheissen nichts Angenehmes: 2°C und etwas Niederschlag? Bei Föhn? Extreme Orkanböen und Schneeregen dürften so ziemlich das unangenehmste sein was es gibt beim Wetter... :-?

Statistisch könnte man bei 18 hPa Druckdifferenz mit über 150 Km/h rechnen. Die stärksten Föhstürme der letzten Jahre mit über 15 hPa Druckdifferenz der letzten Jahre brachten dort Böen zwischen 150 und 185 Km/h. Die Strömung ist aber glaube ich mehr westlich als üblich bei Föhn, dann wirds vielleicht nicht so extrem. Ich entscheide am Morgen. Sonst jedenfalls alles anziehen was ich finde.

Lg Thundersnow aus dem -5 Grad kalten und wunderschön verschneiten Mörschwil
Zuletzt geändert von Thundersnow am So 10. Dez 2017, 01:08, insgesamt 1-mal geändert.

kephivo
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 7. Jun 2016, 18:20
Wohnort: Balzers / FL

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon kephivo » So 10. Dez 2017, 08:33

Hier in Balzers (FL) brach der Föhn in der letzten Stunde gleich mit einiger Wucht durch. In der Zwischenzeit konnte ich im Dorfteil Mäls eine Böe von 81 km/h messen, im Dorfteil Pralawisch bereits rund 110 km/h auf 10m.
Bin gespannt, was noch kommt :-D

Abrufbar sind aktuelle Messwerte der Stationen unter:

Station im Dorfteil Mäls (eher geschützt) :
http://wetterring.at/station/balzers/

Station im Dorfteil Pralawisch (recht exponiert) :
http://wetterring.at/station/balzers-2/
Lieber Gruss
Kenny aus Balzers im schönen Fürstentum von nebenan ;)

Chuuz51
 
Beiträge: 5
Registriert: So 30. Apr 2017, 16:41
Wohnort: Mollis GL, auf der Alp 1163m

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Chuuz51 » So 10. Dez 2017, 09:08

Guten Tag, ich wohne im vorderen Kt. Glarus auf 1200m. Momentan Temperatur noch bei -5.8, gesamthaft ca. 60cm Schnee, davon ca. 40cm von Freitag Nacht. In der letzten halben Stunde starke Eintrübung von SW, wird wohl bald zu schneien beginnen. Hab mein Haus vorsorglich schon mal sturmfest gemacht :!:
Zuletzt geändert von Chuuz51 am So 10. Dez 2017, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Chuuz51
Mollis GL, auf der Alp (1163müM)

Stabe
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:45
Wohnort: Buchs AG

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Stabe » So 10. Dez 2017, 09:48

Unglaublicher Temperaturanstieg bei der Messtation Les Diablerets auf knapp 3000 m: Gestern 18h -21°C, aktuell nur noch -1! :schock:

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 6017
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Federwolke » So 10. Dez 2017, 10:07

Du sagst es: unglaublich. Dann sollte man es auch nicht glauben. Gleiches Problem wie Moléson gestern/vorgestern: starker Schneefall und stürmischer Wind = nicht gut für Luftungsschlitze von Temperaturmessgeräten.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6274
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Willi » So 10. Dez 2017, 10:14

Diesmal doch etwas tricky. Andere Stationen auf ähnlicher Höhenlage zeigen ähnlichen Anstieg, liegen aber weiter im Osten.
Wenns verstopft, dann ist's doch meist ein Temperatursprung.

Gruss Willi

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1944
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » So 10. Dez 2017, 10:18

Hoi zäme

Föhndurchbruch am Urnersee um ca. 08.00Uhr
Isleten Bachdelta
https://www.windguru.cz/station/777
Quelle Windguru

Der Föhn ist in dere Zwischenzeit auch schon bis Brunnen vorgestossen:
http://www.foto-webcam.eu/webcam/brunnen/

Gruss Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 6017
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Federwolke » So 10. Dez 2017, 10:42

Ja, das Muster des Temperaturanstiegs ist nicht typisch für Lüfterprobleme. Dennoch darf man sich fragen, weshalb der höher gelegene Diablerets teils massiv wärmer ist als tiefer gelegene Gipfelstationen (Eggishorn, Les Attelas, Moléson). Und Diablerets ist bezüglich solcher Differenzen schon öfter aufgefallen. Klar erodiert die Kaltluftschicht bei einer Warmfront von oben her, aber derart extreme Inversionen sind bei der heutigen Durchmischung schon arg verdächtig.

Roger Spinner
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:15
Wohnort: Montsevelier (Val Terbi); Jura

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Roger Spinner » So 10. Dez 2017, 11:15

Hallo zusammen

Hier im Jura stürmt es seit gut anderthalb Stunden. Die Station zeigt derzeit Böen Maximum von rund 80 km/h an. Der Windmesser ist aber etwas geschützt positioniert und zeigt daher immer etwas weniger an. Gefühlt geht es gegen 90 km/h +. Die Fenster auf der Südwestseite des Hauses wurden bereits aufgedrückt und müssen abgestützt werden. Im Haus selber gibt es massive Druckspitzen. Geht mit der Zeit echt auf Trommelfell und den Kopf.

Viel Glück allen, die höher gelegen sind. Diese Sturm ist giftig!
Zuletzt geändert von Roger Spinner am So 10. Dez 2017, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 6017
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Starker Föhnsturm 10./11.12.2017

Beitragvon Federwolke » So 10. Dez 2017, 11:19

Diablerets jetzt mit +3.6°... völlig plemplem :lol:

Ich kann mir vorstellen, dass wenn der Wind kontinuierlich aus derselben Richtung bläst, zunächst auf der windzugewandten Seite die Schlitze verpappen. Damit ist die Belüftung noch nicht komplett dicht, aber doch zunehmend behindert. Zum normalen Temperaturanstieg der Luftmasse kommt so allmählich ein Zuschlag hinzu. Ein markanter Sprung erfolgt erst, wenn die Windrichtung dreht oder durch Verwirbelungen auch die andere Seite zugepappt wird.

Hier übrigens die 700 hPa-Temperatur (Geopot heute ziemlich genau Diablerets-Höhe) zum erwarteten Höhepunkt heute Mittag:
Bild
Zuletzt geändert von Federwolke am So 10. Dez 2017, 11:34, insgesamt 3-mal geändert.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]