Seite 3 von 4

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Fr 1. Dez 2017, 18:52
von Microwave
Necronom hat geschrieben:Hallo zäme

Ja, der grosse Haufen ist es wirklich nicht geworden.

Korrekt, aus dubiosen Gründen hatte ich am Morgen aber 5 cm erwartet...

Necronom hat geschrieben:Aber auch ein kleines Schäumchen reicht, um Winterfeeling in die Stadt zu bringen.

Im 21. Jahrhundert - muss das wohl immer öfter reichen :/ .

Necronom hat geschrieben:Aber es könnte ja auch bei milden 10°C aus Kübeln schütten.

Hatte ich irgendwie überhaupt nicht mehr für möglich gehalten, seit ich nicht mehr in Basel bzw. Brugg AG wohne.
Objektiv hast du natürlich (leider) recht.

Necronom hat geschrieben:Mein Erwartungen sind niedrig und ich freue mich über diesen Start in den Dezember. :)

Sollte man sich *prinzipiell* auch. Leider störe ich mich gewaltig an den -35 Grad C auf 500 hPa...was für eine entsetzliche Vergeudung. :down:
Die hätte man meiner Meinung nach auch weglassen können. Dann hätte ich auch an den 1 cm wahrscheinlich Gefallen gefunden.

Leicht pikierte Grüsse und trotzdem einen schönen 1. Advent
Microwave

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Sa 2. Dez 2017, 02:17
von Stabe
Ist im Tessin leider auch so: Jetzt wo die Temperaturen endlich mal stimmen, will einfach nichts runterkommen, (so wie schon am Dienstag)
Aber dann bei einer Nullgradgrenze von 2000m wieder 100 Liter runterhauen! :fluchen:

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 20:41
von Thundersnow
Hallo

In Mörschwil hat es heute tatsächlich knapp für den ersten Eistag der Saison gereicht. Aber aus der eiskalten Nacht (SRF Meteo Lokalprognose: -5°C) wurde nichts. Tmin -2.1°C. Ging man in der Prognose von klaren Verhältnissen aus, die letztendlich nicht eintrafen, also zu wenig Abstrahlung?

Nun fallen hier die ersten Schneeflöcklein. Viel Niederschlag gibt es sowieso nicht, aber nach GFS 12Z müsste die SFG am Montag auf etwa 500 Meter steigen (Äquivalentpot. Temp. 850 hPa 18°C). Funktioniert eine Abschätzung mit diesem Parameter überhaupt bei einer Warmfront? (Denke eher nicht). Ich habe jetzt noch abgeklärt, ob darüber eine warme Luftmasse mit >0°C aufgleitet, was nicht der Fall ist. Also gehe ich von rund 500 Meter aus.

Wie geht ihr da vor?

Lg Thundersnow

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 22:00
von Federwolke
Thundersnow hat geschrieben:... aber nach GFS 12Z müsste die SFG am Montag auf etwa 500 Meter steigen (Äquivalentpot. Temp. 850 hPa 18°C). Funktioniert eine Abschätzung mit diesem Parameter überhaupt bei einer Warmfront? (Denke eher nicht).


Wenn der Wind die bodennahe Kaltluftschicht aufzumischen vermag, dann schon. In der Nacht dürfte daraus aber noch nichts werden, da wir unter der Divergenz liegen (die Alpen zwingen den Wind nach Westen und Osten auszuweichen):

Bild

Und das mag die Front gar nicht, deshalb zerfleddert sie auch über dem zentralen und westlichen Mittelland. Ob da überhaupt mal was unten ankommt...? Mit der tageszeitlichen Erwärmung hat es dann der Wind unten etwas leichter, und da die Niederschläge nicht allzu stark sind, dürfte es unterhalb von 500-600 m schon in die flüssige Phase übergehen. Dort, wo überhaupt noch etwas fällt...

Eigentlich ein Nicht-Ereignis, aber man findet immer etwas Interessantes, wenn man will :)

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 08:20
von Necronom
Hier in Winterthur hat es doch für ein hübsches Schäumchen gereicht. Bin vorhin kurz bisschen messen gegangen. Knapp 2cm Neuschnee sollten das schon sein. Schwierig mit der Schneehöhe in der Stadt, je nach Unterlage verschieden und es lag ja teilweise noch ein bisschen was vom Donnerstag/Freitag, vor allem auf den schattigen Dachflächen. Schätze die Schneehöhe jetzt so zwischen 1-4cm je nach Oberfläche und Standort. Eigentlich ja 0-4cm, die Strassen sind ja zum Grossteil schneefrei. Es flöckelt hübsch vor sich hin. Wintermorgen in Winti.

Edit: Yo, ein bisschen Schnee gab's da ja schon vereinzelt: https://twitter.com/srfmeteo/status/937 ... 2Fmeteo%2F
Hier flöckelt es nun wieder etwas stärker. Hey, das ist Winter Leute! :up: (Vielleicht liegt diese übersteigerte Freude auch daran, dass ich zur Generation gehöre, welche in der kommenden vergleichsweise sehr warmen Normperiode 1991-2020 aufgewachsen bin (vgl. http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/a ... ormal.html) und deshalb keine hohen Ansprüche habe... die Subjektivität der Wetterbetrachtung, auch immer wieder spannend für philosophische Überlegungen ;)

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 10:11
von Tinu (Männedorf)
Am Zürichsee durchaus ein kleines Ereignis. Schneefall bis jetzt anhaltend, für ein paar Zentimeter hats gereicht. Und mit Regen wird das hier wohl nix werden, die Luftmasse trocknet jetzt ab. :up:

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 11:19
von Slep
Hoi zäme. Auf unserem Rasen liegt zw.3cm und 40cm :unschuldig:

Bild

Schneierischer Gruss, Simon.

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 11:39
von Federwolke
Necronom hat geschrieben:Hey, das ist Winter Leute! :up: (Vielleicht liegt diese übersteigerte Freude auch daran, dass ich zur Generation gehöre, welche in der kommenden vergleichsweise sehr warmen Normperiode 1991-2020 aufgewachsen bin ... und deshalb keine hohen Ansprüche habe...


Ja, durchaus. Als schon ein wenig älteres Semester habe ich mich wieder mal über das Gschiss gewundert, das heute Morgen im Radio wegen der zwei Zentimeter veranstaltet wurde. Winterwonderland, Verkehrschaos blabla... völlig gaga. Einfach nur trauriger, nasskalter Schmuddel was die Winter seit 30 Jahren noch zustande bringen. Kein Wunder, könnte ich bestens darauf verzichten. Bringt wieder mal ein Kaliber wie Mitte der 80er, dann können wir wieder über Begeisterung reden! Ansonsten gilt: Warten auf den Frühling.

Passend dazu dies:

Treffen sich zwei Schneeflocken. Fragt die eine: "Wo fliegst du hin?" "Ins Berner Oberland, da kann ich liegen bleiben. Und du?" "Nach Zürich, etwas Panik verbreiten."

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 12:48
von Marco (Oberfrick)
Hallo

Im Fricktal (Oberfrick 376m.ü.M.) gab es etwa 2cm Neu und in Frick etwas weniger. Da die Temperatur schon über Null sind hat es nun gegen Mittag 2/3 des gefallenen Schnees wieder weggetaut in Frick. der Wassergehalt des Schnees war auch sehr gering.

Muss mich woll damit abfinden das hier nicht so das Schneefreundliche Gebiet ist wie in Winterthur-Seen

Gruss Marco

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 13:04
von Uwe/Eschlikon
Muss mich woll damit abfinden das hier nicht so das Schneefreundliche Gebiet ist wie in Winterthur-Seen


Off Topic
Dafür findest Du im Garten beim Umgraben vielleicht einen Saurierknochen oder gar ein ganzes Skelett, was in Winterthur unmöglich sein dürfte :lol: