Seite 5 von 5

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: Sa 14. Okt 2017, 14:16
von Matt (8800 Thalwil)
Die Zugbahn von Ophelia wird immer südlicher und östlicher gerechnet. Falls der "Landfall" auf der Iberischen Halbinsel geschieht, könnte das als praktisch intakter tropischer Sturm mit Hurricane-Stärke sein. Unglaublich...

Bild

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: So 15. Okt 2017, 03:41
von Marco (Hemishofen)
Fürs Archiv: MODIS-Bild in 250m Auflösung (rausgezoomt) von heute Mittag:

Bild


Bunte Bilder jetzt auch von COSMO-7, Ophelia ist zwar in Bezug auf die Domain eine "Randerscheinung" und daher im Wesentlichen vom ECMWF HRES "reingefüttert". Doch die Böenparametrisierung und die übrige Modellphysik spielt sobald der Sturm einmal einigermassen vollständig im Modell drin ist. Demnach sind im SW (Baltimore, Clonakity) Böen bis 200 km/h möglich :help: !

Schöner "warm core" selbst bei Landfall als Markenzeichen der tropischen Herkunft bzw. Dynamik:

Bild

MSLP, 10m-Mittelwind (Fiedern) und Böenspitzen in KT (farbig):

Bild
Bild
Bild

Die Kollegen von MetIreann ziehen alle Register, die sie nur können: Höchste Warnstufe für die Südküste:

Bild

Die deterministischen Modelle sind sich recht einig bzgl. des Tracks, einzig das EPS relativiert und lässt die Möglichkeit für ein westliches Vorbeischrammen an Irland offen:

Bild
Bild
Bild

Sehr eindrücklich wiederum der Median der significant wave height vom EPS mit 8-12 Metern :shock:

Bild

Zum Schluss noch eine kleine Randnotiz: Auf der Ostseite von Ophelia wird ein Schwall Saharastaub über die Britischen Inseln transportiert, wie folgende ECMWF/MACC Prognosen schön andeuten (leider nicht erkennbar, in welchen Höhenbereich das der Fall ist). Man kann diesen aktuell schön auf den MODIS-Bildern vor der Küste Westsaharas erkennen (https://worldview.earthdata.nasa.gov)

Bild

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 03:44
von Marco (Hemishofen)
Ein Filestück von einer Nachtschicht: In der Schweiz nix los ausser nahezu persistentem Nebel, dafür Action pur westlich der Biskaya!

Ophelia läuft zu Hochform auf und produziert wunderschöne Sting Jet Strukturen, siehe auch den entsprechenden FB-Post von Severe Weather Europe.

Bild

Genial auch wie COSMO-7 die Zyklonenstruktur inkl. Sting Jet für heute weiter rechnet, hier ein Müsterchen (l.o. simuliertes Wasserdampfbild, r.o. simuliertes IR-Bild mit 300hPa Wind, l.u. Z und Theta-E 850hPa, r.u. mslp und 10m Wind/Böen):

Bild

Habe versucht, mit ein paar Lagranto-Trajektorien von ECMWF HRES die Dynamik zu visualisieren, wohlwissend, dass das Modell wohl kaum die Feinheiten eines Sting Jets adäquat simulieren kann. Aber immerhin, die beiden Luftströme im interessanten Bereich treten deutlich in Erscheinung: Trajektorien aus dem Cloud Head 700-600 hPa haben eine aufsteigend, und zuletzt wieder absinkende Geschichte. Trajektorien auf 550 und 500 hPa sinken mehrheitlich ab und dürften stratosphärischen Ursprungs sein. Die Plots zeigen immer den Zentralgitterpunkt fett und die vier benachbarten dünn, man sieht wie die Variation eines einzigen Gitterpunkt über die Herkunft aus den beiden unterschiedlichen Luftströmen entscheidet, ergo kann man eine Interaktion letzterer postulieren, was ja letztendlich die Essenz des Sting Jets ausmacht (Finger-artige Vermischung von feuchtkühler Luft aus dem Cloud Head mit trockenwarmer absinkender Luft stratosphärischen Ursprungs, Abkühlung in Folge Verdunstung, damit verstärktes Absinken und Beschleunigen):

Bild
Bild


NACHTRAG: Gerade eben ist noch der 00 UTC Lauf von COSMO-7 eingetrudelt, der legt noch ein Scheit drauf und bringt an der ganzen SW-Küste Irlands Böenspitzen von 100 KT und mehr, der absolute Peak ist beim Städtchen Baltimore (124 KT):

Bild

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 09:21
von Matt (8800 Thalwil)
Danke Marco!

Als Nebeneffekte "heisse" 25 °C auf 950 hPa in der Sondierung von Brest (Bretagne) um Mitternacht :warm:
Bild

Gruess, Matt

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 12:40
von Marco (Hemishofen)
Bild

Quelle: https://twitter.com/MetEireann

Roches Point Lighthouse, südlich von Cork an der Küste meldet aktuell Südwind 50G71KT,
Kinsale Energy Boje 62023 meldet Südwind 48G68KT, MetOffice Boje 62029 meldet 11m significant wave height:

Bild

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 13:59
von Matt (8800 Thalwil)
In Valentia ein 3h Druckabfall von 21.2 hPa bis 11Z. Zum Vergleich Lothar in Caen: 27.7 hPa / 3 h am 26.12.1999 von 03-06Z.

Re: Hurricanes, Typhoone und Zyklone 2017

BeitragVerfasst: So 29. Okt 2017, 22:46
von Matt (8800 Thalwil)
Der ehemals tropische Sturm "Philippe" zieht rasch nordwärts und wird am Montag auf die Nordostküste der U.S.A treffen. Dabei ist mit Unwetter zu rechnen: Wind, Sturmflut und Überschwemmungen. Interessant ist der Vergleich mit Hurrikan "Sandy" 2012. "Sandy" schwenkte quasi in letzter Minute westwärts und traf hauptsächlich die Gegend von New York mit voller Wucht. "Philippe" scheint deutlich schwächer zu sein, dennoch dürfte es Schäden und Stromunterbrüchen. Die NY-Times hat am Gedenktag von "Sandy" einen interessanten Artikel publiziert: Link

Luftmasse und 850 hPa Geopotenzial:
Bild

Zugbahn anhand verschiedener Modelle sowie Böenspitzen (GFS):
Bild

Böenspitzen GFS:
Bild

Gruess, Matt