Werbung

Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
flowi
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon flowi » Di 10. Jun 2014, 18:20

Und Kachelmann teilt in seiner "Nachlese" der gestrigen Ereignisse in NRW mächtig aus ... :warm:

http://wetterkachelmann.wordpress.com/2 ... om-buhrow/

mono (Zürich)
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 14. Aug 2003, 01:05
Wohnort: 8046 Zh

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon mono (Zürich) » Di 10. Jun 2014, 18:41

flowi hat geschrieben:Und Kachelmann teilt in seiner "Nachlese" der gestrigen Ereignisse in NRW mächtig aus ... :warm:


Off Topic
nuja, mag ja recht haben, aber von "Unwettergedöns" und "Blödtod" und auch sonst verkrampft originelles Zeugs zu tweeten ist auch nicht sonderlich professionell. imho. :roll:

lukasm
 
Beiträge: 635
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:52

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon lukasm » Di 10. Jun 2014, 21:33

Ich bedaure jedes Todesopfer - soviel ist klar -, aber es kann ja auch nicht sein, dass man nun den Schwarzen Peter einem Fernsehen zuschiebt? Information ist Verantwortung jedes einzelnen! Und in der heutigen Zeit ist es bestimmt nicht allzuschwer, sich mal einen Moment Zeit zu nehmen, sich zu überlegen, wo man nun tatsächlich Information herkriegt (ich bin überzeugt, 99% der Schweizer kennen die Seite von Meteoschweiz - als Beispiel). Klar, es wäre keine dumme Idee, wenn solche Dinge vielleich tauch im TV gebracht würden, aber das ist nicht unbedingt eine Aufgabe von WDR, sondern mehr etwas, das gesetzlich geregelt werden sollte, bestände Bedarf dazu.

Denn das Problem ist doch, dass wir heutzutage einer Flut von Informationen ausgeliefert sind und wir aus dieser Flut die wirklich wichtigen Informationen filtern müssen. Wenn jeder sein eigenes Urteil verbreitet, mag das Bild differenzierter sein, aber möglicherweise führt es auch zu Widersprüchen. In diesem Fall sind Widersprüche nicht das, das für den Unwissenden hilft - deshalb denke ich, sollte das Informationsmonopol hier beim Staat liegen, d.h. der Staat sollte im Notfall (falls nicht bereits möglich) einen TV-Sender eine Information bringen lassen, aber nicht jeder sollte sein eigenes Süppchen Kochen. Ich befürworte verschiedene Wetterdienste, Konkurrenz, etc. Jeder soll Informationen verbreiten sollen, aber wenn es ernst gilt, darf man nicht unnötigt Verwirrung stiften.

Ausserdem frage ich mich, woher sich Kachelmann die Bewusstheit nimmt, dass diese Personen dann WDR geschaut hätten und sich deswegen umentschieden hätten?

So viel halb-Off Topic - Tut mir leid :)
Der Donner erschüttert die heitere Bläue des Himmels,
Weil hochfliegende Wolken im Äther einander sich stoßen,
Wenn in der Mitte sie stehn von entgegengerichteten Winden.

aus "De rerum natura", 1. Jh. v. Chr. (Titus Lucretius Carus, Lukrez)

mono (Zürich)
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 14. Aug 2003, 01:05
Wohnort: 8046 Zh

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon mono (Zürich) » Di 10. Jun 2014, 21:47

lukasm hat geschrieben:etwas, das gesetzlich geregelt werden sollte, bestände Bedarf dazu.


genau. Und das würde dann ja Alarmierung durch die Behörden bedeuten. Und es würde mich ja auch Wunder nehmen, wieviele Leute an einem schönen Frühsommerabend mit Unwetterpotential WDR schauen, und nicht entweder draussen ein Bierchen trinken oder drinnen die neueste Staffel von was auch immer auf einem Privatsender kucken, oder überhaupt etwas völlig anderes tun. Was nicht heisst dass es nicht gut wäre, wenn TV generell (und nicht nur die staatlichen) vor Extremereignissen warnen würden, in einem Laufband oder was auch immer. Jedenfalls würde ich twitter nicht zu meinen bevorzugten Kurzfristwarnsystemen zählen.

Damaro, Bern
 

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon Damaro, Bern » Di 10. Jun 2014, 21:55

Ich habe von einer Kollegin aus Nordrhein-Westfalen folgende Bilder erhalten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruess

Damaro
Zuletzt geändert von Damaro, Bern am Di 10. Jun 2014, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stoeps (D-BS)
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 6. Jun 2006, 09:27
Wohnort: 79713 Bad Säckingen

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon Stoeps (D-BS) » Mi 11. Jun 2014, 11:58

Hallo,

von einem Freund habe ich folgende Bilder als Gelsenkirchen erhalten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Grüße
Stoeps

Benutzeravatar
c2j2
 
Beiträge: 909
Registriert: So 8. Jun 2003, 21:40
Wohnort: Allensbach

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon c2j2 » Mi 11. Jun 2014, 12:48

Folge war übrigens, daß gestern im Radio wiederholt vor Starkniederschlägen, Hagel, Orkanböen usw in Süddeutschland (ab frühem Nachmittag!) gewarnt wurde.

Vermutlich, damit keiner hinterher klagen kann, daß es ja nicht gesagt wurde.

Was ist passiert: nix.

Resultat halt wieder irgendwann, daß keiner mehr drauf achtet, wenn Warnungen ausgesprochen werden. Man kann's keinem recht machen.
Wieso Hagelraketen und andere Unwetter-Schadensverminderer... man kann auch mich buchen. Wo ich bin, sind keine Unwetter :roll:

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon Cyrill » Do 12. Jun 2014, 03:27

flowi hat geschrieben:Und Kachelmann teilt in seiner "Nachlese" der gestrigen Ereignisse in NRW mächtig aus ... :warm:

http://wetterkachelmann.wordpress.com/2 ... om-buhrow/


Oja, da wird gewettert - Blitz und Donner :-D
Zitat:
"Den Wetterdiensten war frühzeitig klar, was passieren würde. Ich gehe als Meteorologe ungern Risiken ein und lehne mich zum Fenster raus, wenn ich nicht sicher bin. Gestern Pfingstmontag konnte man es sein und ich schrieb bereits um 8.47 Uhr morgens .... > (im Twitter)."

Keinesfalls will ich mich da irgendwie in diese Polemik Kachelmann's einbringen, vor allem weil ich die Probanden für Jörgs Winkelried-Shitstorm nicht kenne. Mag er ja darin recht haben, dass die öffentlich-rechtlichen Medien in gewissem Sinne eine Mitverantwortung für die Verbreitung wichtiger Informationen an die erreichbare Bevölkerung tragen - sicher eher als private. Doch für beide gilt, meiner Meinung nach: solange Prävention nicht so spannend präsentiert werden kann, wie dann hinterher "the aftermath" dem sensationslüsternen Publikum wie Sushi aufgetischt wird und das Thema Aufklärung nach wie vor eine untergeordnete Rolle spielt, ändert sich nichts..... Pukklepop reloaded...
Dabei finde ich die von Markus Pfister am 07.06.14 (also rd. 1 1/2 Tage vor Kachelmanns Tweet) gepostete SRH-Karte vt. 09.06.14, 18z hochspannend und wie er selbst schrieb sehr verdächtig und auf etwas Gröberes hinweisend.
Jedenfalls schrieb ich am 02.06.14 um 23 18 Uhr eine SMS an Andreas (Winterthur), nachdem ich grob mal die Karten für Pfingsten angeschaut habe, mit dem Hinweis, dass "Keraunos.. pour le prochaine Weekend eine brisante Lage" sehe und mit der Frage verbunden, ob er Lust & Zeit habe für ein Chasing. Target: im Bereich nördliches Pariser Becken bis etwa Nancy (was natürlich im Übergang von Mittelfrist zu Kurzfrist meist noch präzisiert wird) - später Benelux usw. Leider ging es ihm nicht.
Item: der Hinweis " Forte instabilité attendue en fin de semaine sur la France" vom 02.06.2014 (!!) bei Keraunos machte mich schon hellhörig (s. Link mit Kärtchen unten):
http://www.keraunos.org/actualites/fil- ... rance.html
Ein Kommentator aus der Normandie schrieb dann (berechtigterweise) einen Tag später am 03.06.2014: "Moi j habite en Normandie cette dégradation pourra necessiter une vigilance....".

D.h. jeder, der das sich anbahnende Szenario etwas aufmerksam (vigilant) beobachtete, konnte aufgrund der Kartenlage nicht anders, als sich etwas Gröberes vorstellen. Wenn "man" aber nur twittert und dies mehrere Stunden vor dem Event und nachdem Estofex längst die Warnstufe 3 ausgegeben hatte, dann ist für mich nicht die volle Zeitspanne genutzt, die der Prävention und Warnung z.B. über das Fernsehen gedient hätte. Naja, bis zum nächsten Mal.....

Übrigens hier noch in Ergänzung zu den obigen, eindrücklichen Bilder der Shelf einen Video von der Shelf:
https://www.youtube.com/watch?v=9sLfWkqoIq8

Gruss Cyrill

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5905
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon Federwolke » Fr 13. Jun 2014, 19:24

Die Frage ist halt, wie erreicht man mit wirklich wichtigen Informationen eine von Informationen völlig zugemüllte Gesellschaft? Sicher nicht mit Wetterberichten in Radio und Fernsehen, die im besten Fall gerade noch etwas Unterhaltungswert haben:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/da ... r-routine/

Kommt hinzu, dass von denen die meinen die Warnaufgabe wahrnehmen zu müssen, viel zu oft die grellen Leuchtfarben oder die dicken Lettern auspacken (und sich dann wundern wenn sie nicht beachtet werden, wenn es wirklich mal ernst gilt). Diese Meinung hat mich schon öfters in die Bredouille gebracht, aber ich kann immer noch dazu stehen.

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Heftige Gewitter F/BeNeLux/De an Pfingsten 2014

Beitragvon Cyrill » Sa 14. Jun 2014, 01:17


VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Ausland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder