Seite 2 von 4

Re: El Nino Ereignis 2014/2015?

BeitragVerfasst: Mo 9. Feb 2015, 11:04
von Willi
Die Saison für die Voraussage 2015 läuft

?

Gruss Willi

Re: El Nino Ereignis 2014/2015?

BeitragVerfasst: Mo 9. Feb 2015, 15:24
von Alfred
Hoi

Ich erinnere mich an das letzte Frühjahr :lol: .
Jetzt erwarte ich, was die Amerikaner
http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/a ... ts-web.pdf
berechnen. EZMWF ist prognostisch um einiges
über dem letzten Jahr zur selben Zeit, wenn ich
das richtig interpretiere :oops: !

Gruss, Alfred

Re: El Nino Ereignis 2014/2015

BeitragVerfasst: Mi 20. Mai 2015, 07:37
von Willi
Im Atlantik soll die Zahl der Hurrikane dieses Jahr unter dem Durchschnitt liegen.
PS am 5. März wurde offiziell bestätigt das El Nino da ist.

Gruss Willi

http://www.abc-7.com/story/29074539/wha ... ane-season

Re: El Nino Ereignis 2014/2015

BeitragVerfasst: Mi 20. Mai 2015, 10:10
von Alfred
und es sollte kräftig aufwärts gehen!

Bild

Aber — aber wie schaute es vor einem Jahr aus (rot, die Spekulation; schwarz, tatsächlich).

Bild
Ab 0,6 = El Nino. Quelle: http://www.ecmwf.int/

Gruss, Alfred

Re: El Nino Ereignis 2014/2015

BeitragVerfasst: Mi 20. Mai 2015, 19:27
von Alfred
Sali zäme
Off Topic
Ich möchte aber in den kommenden Monaten mit dem rosa Fleck bei Cape Hatteras nicht weiter enttäuscht werden!

Bild
Gruss, Alfred

Re: El Nino Ereignis 2014/2015

BeitragVerfasst: Mo 1. Jun 2015, 13:00
von Severestorms
Willi hat geschrieben:US Wissenschaftler erwarten in der 2. Jahreshälfte ein El Nino Ereignis, mit Auswirkungen auf das Wetter weltweit. So wird z.B. Regen im trockengeplagten Kalifornien erwartet, aber auch die Zahl der Hurrikane im Atlantik könnte gerigner ausfallen als sonst üblich. Diese war ja schon im letzten Jahr geringer als vorhergesagt, passiert jetzt das Gegenteil?

Gruss Willi

http://www.accuweather.com/en/weather-n ... l/24864631


Nachdem wir letztes Jahr ein "El No Show" * hatten und die Kalifornier ob der nicht eingetretenen Prognosen bitter enttäuscht wurden, steigen nun wieder langsam aber sicher die Hoffnungen auf den langersehnten Regen:
http://abc30.com/weather/strengthening- ... ca/758842/

*) Zitat Bill Patzert, Klimatologe bei NASA's Jet Propulsion Laboratories

Des einen Freud, des anderen Leid. Sollte tatsächlich ein starker El Niño eintreten, droht in Ost-Australien das Schicksal von Kalifornien (Hitze, Dürre, etc.). Die australische Bevölkerung, allen voran die Farmer werden derzeit bereits über die schlechten Prognosen aufgeklärt:
http://www.abc.net.au/news/2015-05-12/e ... ed/6463966

Gruss,
Chris

Re: El Nino Ereignis 2014/2015

BeitragVerfasst: Mo 1. Jun 2015, 18:57
von Trimbacher
Ja der El Niño 2015 ist endlich unterwegs. Es ist aber ein ganz atypischer El Niño, weil er im Frühling anfängt und über den Sommer hindurch anhalten soll. Der Name rührt ja bekanntlich von einer umgangsprachlichen Bezeichnung fürs Christkind her. Die warme Meeresströmung setzt normalerweise im Dezember, also im Südsommer ein. Das letzte Mal mit einem Sommer-El Niño war glaub ich 1998. Das war einer der stärksten überhaupt. Deshalb sollte man mit Prognosen für Niederschläge da ein wenig vorsichtig sein. Noch lange nicht jedes El Niño-Ereignis bringt viel Regen nach Südkalifornien. Dazu sollte er im Dezember dann noch vorhanden sein, wann die Regenperiode dort einsetzt. Die Sommerniederschläge selbst in solchen Jahren sind nämlich im westlichen Arizona und dem südlichen Kalifornien praktisch vernachlässigbar, ausser ein paar lokalen Gewittern, die dann aber die Statistik ziemlich durcheinanderbringen. Anders sieht es im Herbst aus, so ab September, Oktober, FALLS einer der in solchen Jahren gehäuft auftretenden Tropenstürme aus dem Ostpazifik den schmalen Golf von Kalifornien hochzieht. Oft ziehen diese aber dann bevorzugt Richtung Hawaii weg. Aber wenn einer hochkommt, erwischen die angrenzenden mexikanischen Bundesstaaten und Arizona, selbst New Mexico und im begrenzten Umfang auch Kalifornien (die Wüstenregionen) Niederschlagsmengen, welche der ein bis mehrfachen Jahresniederschlagsmenge entsprechen. Soviel ist das dann gar nicht: Am Nordende des Golfs von Kalifornien gibt es pro Jahr kaum mehr als 50 mm, gelegentlich 24 Monate praktisch nichts. Aber die Kakteen dort werden davon allemal wieder schön fett und die Stauseen bis hinüber nach Chihuahua sind dann wieder für ein paar Jahre gefüllt.
Es würde mich mal interessieren, ob El Niño auch auf unser Wetter einen Einfluss hat, und welchen. Zumindest den indischen Monsun soll er ja auch abschwächen können. Gehört habe ich davon noch nie etwas.

Re: Klimaentwicklung und dramatische Folgen

BeitragVerfasst: Fr 14. Aug 2015, 21:17
von rootsman
passt nicht zum angeschnittenen thema, aber ebenfalls am besten hier hinein...
ein klein wenig reisserisch der artikel, trotzdem müssen wir uns vermutlich früher oder später mit el nino auseinander setzen:

quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/starker-el-nino-zieht-auf-wetter-aendert-sich-a-1048138.html

Re: Klimaentwicklung und dramatische Folgen

BeitragVerfasst: Fr 14. Aug 2015, 23:48
von Alfred
rootsman hat geschrieben:trotzdem müssen wir uns vermutlich früher oder später mit el nino auseinander setzen:
Müssen wir?
Gruss, Alfred

Re: El Nino Ereignis 2014/2015

BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2015, 06:11
von Alfred
El Nino gibt Forschern Rätsel auf
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19677-2015-12-23.html

Alfred