Werbung

Tornados in Südostasien

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
Benutzeravatar
Klipsi
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do 16. Aug 2001, 13:08
Wohnort: Sion

Tornados in Südostasien

Beitragvon Klipsi » Do 3. Nov 2011, 06:49

Mann oh Mann, was ich in Pattaya verpasst habe .... ich wusste es muss dort auch passieren, am ehesten im October oder Novermber...

http://www.pattayadailynews.com/en/2011 ... aya-beach/
Zuletzt geändert von Severestorms am Do 3. Nov 2011, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel angepasst
Klipsi http://www.klipsi.com
-------------------------------------------
( no cirrus found )

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Pattaya Wasserhose

Beitragvon Severestorms » Do 3. Nov 2011, 17:41

Auch in den Philippinen (südlich des Nördlichen Wendekreises, also in den Tropen) gibt es erstaunlicherweise Tornados und zwar nicht etwa nur schwache, sondern immer mal wieder auch stäkere (ob superzellulär oder nicht vermag ich aufgrund meines derzeitigen Wissensstandes nicht zu beurteilen, sie scheinen aber vor allem im Schlepptau von Taifunen aufzutreten).

Aktueller Fall:
Letzte Woche (am 25.10.2011) wütete entweder ein einziger heftiger Tornado oder gleich deren mehrere (lokale Medien berichten widersprüchlich) in der zentralphilippinischen Provinz "Negros Occidental" und richtete(n) dabei signifikante Schäden in mindestens neun Ortschaften an. Insgesamt sollen mehr als 230 "Häuser" betroffen gewesen sein. In Pontevedra sollen 70 bis 80 "Häuser" sogar komplett zerstört worden sein. Wie durch ein Wunder gab es offenbar keine Todesopfer zu beklagen. Apropos Wunder: Ein in einer Hängematte liegendes Baby soll gemäss eines Berichts während des Tornados durch die Luft getragen worden sein, ohne dabei schwerwiegende Verletzungen davon getragen zu haben. Quelle: http://www.visayandailystar.com

Bilder von dem oder den Tornado(s) gibt es offenbar nicht.

"Witnesses said they heard a whizzing sound approaching and saw a vertically rotating column of air, which was estimated at about 50 meters high. It reportedly lasted for about three minutes, but left devastation in its wake." Quelle: http://www.malaya.com

Für Interessierte, hier einige News-Meldungen zu diesem Event:
http://www.pia.gov.ph/?m=1&t=1&id=61402
http://www.malaya.com.ph/oct27/news7.html
http://www.visayandailystar.com/2011/Oc ... story1.htm
http://www.sunstar.com.ph/bacolod/local ... ims-187363

Leider ist auch in den Philippinen die klimatologische Erfassung von Tornados alles andere als fortgeschritten. Der staatliche Wetterdienst (PAGASA) meinte kürzlich (Mai 2011):
"We don’t exactly know where these events occur. If we were lucky enough to record one of these tornadoes near our observation stations, then we document them. But most of them are too far from the vicinity of PAGASA observing stations..”
und weiter:
"Statistically, our tornadoes are not as strong as those in the United States."
Quelle: http://www.mb.com.ph/node/317935/paga

Es gibt allerdings vermehrt Stimmen, dass die Zahl von Tornados in den letzten Jahren deutlich zugenommen habe. In einem Beitrag eines Bloggers habe ich sogar gelesen, dass die Philippinen mittlerweile das "Tornado Alley in Asien" sei. Als mögliche Gründe dafür werden häufigere und stärkere Monsunstürme genannt und diese wiederum werden der Klimaerwärmung angerechnet.

Wenn man ein bisschen recherchiert, merkt man schnell, dass es besonders in diesem Jahr (2011) zu ungewöhnlich vielen Tornadoereignissen im Land der über 7000 Inseln gekommen ist. Und zwar nicht aufgrund eines einzelnen Outbreaks, sondern verteilt auf beinahe sämtliche Monate (Februar, Mai, Juni, August, Oktober, etc.). Ich vermute, dass dies mit der ausgesprochen starken La Niña in Zusammenhang steht, welche sich erst jetzt langsam abzuschwächen beginnt. Auch die Taifune hielten sich seit Beginn von La Niña - soweit ich informiert bin - nicht mehr unbedingt an die klassische Zeit des Monsuns zwischen August und Oktober.

Falls ihr weitere Informationen über Tornados in den Philippinen habt, wäre ich daran interessiert.

Gruss Chrigi

PS: "Tornado" heisst auf Tagalog (Philippinisch) übrigens "Buhawi".
Zuletzt geändert von Severestorms am Do 3. Nov 2011, 17:43, insgesamt 2-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benjami
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:18

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Benjami » Di 8. Nov 2011, 11:16

Das ganze in Südostasien ist schon schlimm, da haben die Leute echt kein leichtes Leben.
Also ich persönlich kann mir gar nicht vorstellen, es unter diesen Umständen dort auszuhalten.

LG Benni

Karl_Jack
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 12:12

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Karl_Jack » Mo 14. Nov 2011, 12:24

Eine Freundin von mir arbeitet und wohnt auf den Philippinen und hat dort schon einige Taifune mitbekommen. Von Tornados hat sie aber noch nie was erzählt. Teilweise konnte sie wegen Überflutungen in Manila aber nicht zur Arbeit sondern musste mehrere Tage in ihrer Wohnung bleiben. Muss ein komisches Gefühl sein, wenn man weiß, dass nicht gerade wenige Menschen in der Stadt auf Grund fehlenden Schutzes zur gleichen Zeit sterben.
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem Taifun und einem Torando auf dem Wasser?

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Severestorms » Do 1. Dez 2011, 17:41

Hallo zusammen

Am 7. November 2011 wütete erneut ein Tornado in den Philippinen, diesmal im Dorf Calumpit, 40km nordwestlich von Manila. Zum Glück gab es keine Verletzten. Aber Dächer wurden abgedeckt und ein Tricycle wurde umhergeschleudert:
http://www.philstar.com/nation/article. ... eid=745938


Apropos Philippinen:
Meteomedia plant den Aufbau von über 1000 Wetterstationen in den Philippinen. Einerseits sollen auf den Philippinen neue Arbeitsplätze geschaffen und das Verständnis für tropische und subtropische Meteorologie vertieft werden. Andererseits sollen die daraus gewonnenen Wetterdaten und –vorhersagen der Bevölkerung auf den Philippinen kostenlos zur Verfügung gestellt werden (per Radio und SMS/App).

Quelle und weitere Informationen:
http://www.meteomedia.de/fileadmin/temp ... 7-2011.pdf
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 43055.html


Eine gute Quelle übrigens, um aktuelle Sturmentwicklungen auf den Philippinen zu verfolgen, ist die folgende Seite:
http://www.typhoon2000.ph/

Die folgende Satellitenanalyse ist täglich aktualisiert und m.E. die Beste, die es momentan für diese Region gibt:
http://www.typhoon2000.ph/t2kgraphsat.gif


Gruss Chrigi
Zuletzt geändert von Severestorms am Do 1. Dez 2011, 17:42, insgesamt 2-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Thilo Audax Kühne
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 18:27
Wohnort: Berlin (B|DE), Ahrensfelde (BR|DE)

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Thilo Audax Kühne » Mo 12. Mär 2012, 18:55

Hallo miteinander,


die Topic hier ist ja schon einiges her, aber hab's es erst jetzt bemerkt (sowie auch dieses Forum).

Das Thema Südostasien und Tornados ist wahrlich bemerkenswert. Habe mich mit einem Kollegen, explizit in der Tornadorecherche im Zeitraum 2008 bis 2010, auch diesem Thema einmal gewidmet, es aber damals nicht geschafft eine VÖ daraus zu machen. Aktuell ruht das alles mangels Zeit. Mein Schwerpunkt war damals eben auch Südostasien, insbesondere Indonesien, Vietnam und China.

Die Philippinen bekommen einiges, vor allem in Verbindung mit tropischen Cyklonen in dieser Gegend, zumeist gehen Berichte darüber speziell aber nicht selten in der dortigen Medienlandschaft unter, da Schäden und Verheerungen durch starken Regen etc. überwiegen.

Mal abgesehen von südasiatischen Ländern wie Indien und Bangladesh (sind ja weitläufig als Tornadoländer bekannt) ist vor allem Indonesien auch so ein Tornadoland. Bisher leider auch völlig unterschätzt. Allein aus 2008 konnten wir 160 Tornados sichern. Was das für den Zeitraum von 1999 bis 2010 rein von der Datenmenge bedeuten würde, dürfte klar sein. Sehr viele Fälle bilden sich als Wasserhosen und ziehen dann über Land ein wenig weiter, aber bei den Rohr- und Pfahlbauten in den ländlichen Regionen richtet auch ein F0 oder Unterkante-F1-Tornado markante Schäden an. Leider ist auch in Indonesien die Tornadoregistrierung stark abhängig von der Bevölkerungsdichte bzw. dem damit zusammenhängenden Berichten. D.h. also, dass Berichte zu Tornados aus dem Süden Sumateras, Jawas und Balis überweigen. Es gab aber auch vermehrt Berichte aus Kalimantan (auch "Borneo" benannt) und den Küstenbereichen von Sulawesi. Je weiter man in Richtung Papua ging, desto weniger Tornadomeldung gab es.

Des Weiteren bekommen Vietnam und Myanmar mitunter einige zerstörerische Ereignisse, mitunter auch in Zusammenhang mit tropischen Cyklonen, aber auch durch lokale, quasi-stationäre Gewitter. Hier gab es in den letzten 12 Jahren auch einige tragische Ereignisse. Nicht wenige Tornados dürften hier sogar bis in den F3-Bereich gegangen sein. (was aber aufgrund lokaler Bauweisen und -materials nur unter äußerster Vorsicht einschätzbar ist).

Hinzu käme noch China, welches auch ein unerwartet hohes Tornadopotential vorweisen kann, vor allem in den zentral-östlichen und östlichen Gebieten. Auch über dem südlichen Sibirien (Russländische Föderation) sind Tornados im Sommer vermehrt vorhanden. Erst letztes Jahr gab es in der Amur-Region im südöstlichen Sibirien einen F3-Tornado. Auch Japan hat ein interessantes Tornadopotential, aber im Verhältnis zur Fläche ein eher geringeres Potential als China zB.(hier vor allem im Norden des Staates... d.h. Hokkaido).

Länder welche anscheinend tendenziell selten tornadogefährdet sein könnten (vorsichtig formuliert aufgrund der Datenlage), wären Afghanistan, Pakistan, Thailand, Kambotchea und Korea (Süd, wie auch Nord, wobei es in Nordkorea auch einiges geben dürfte, doch liegt das fern dem Recherchehorizont aus politisch-medialen Gründen). Zentralasiatische Staaten bekommen nur sehr selten Tornado... zB. Mongolei oder Kirgisien, etc..


Ich hoffe ich finde Zeit einmal die Studie fertigzustellen.

viele Grüße,
Thilo
Zuletzt geändert von Thilo Audax Kühne am Mo 12. Mär 2012, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wis.Mi. beim ESSL e.V. / Admin./Manager f. ESWD.; BA Medienwis./Kulturwis.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Severestorms » Di 13. Mär 2012, 14:22

Hallo Thilo

Interessant. Danke für deine Informationen zu dem Thema!

Gruss Chrigi
Zuletzt geändert von Severestorms am Di 13. Mär 2012, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Cyrill » Mo 16. Apr 2012, 23:06

Thilo Audax Kühne hat geschrieben:Hallo miteinander,

Das Thema Südostasien und Tornados ist wahrlich bemerkenswert.
Mein Schwerpunkt war damals eben auch Südostasien, insbt jetzt bemerkt (sowie auch dieses Forum).esondere Indonesien, Vietnam und China.

Hinzu käme noch China, welches auch ein unerwartet hohes Tornadopotential vorweisen kann...

Ich hoffe ich finde Zeit einmal die Studie fertigzustellen.

viele Grüße,
Thilo


Hallo Thilo

Diesen kennst Du sicher; poste aber trotzdem hier die eindrücklichen Youtube-Videos von einem Tornado in Taiwan am 12.05.2011 -; wie er um die Wohnblocks zieht, im wahrsten Sinne des Wortes ein Strassenfeger!
http://www.youtube.com/watch?v=mXlTVJmA ... =endscreen
https://www.youtube.com/watch?v=3PaXT9J9KfQ

Bin dann mal gespannt auf die sicher sehr interessante Studie von Dir.

Gruss Cyrill

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Severestorms » Di 5. Jun 2012, 17:23

Drillings-Wasserhosen aus Koh Samui:
http://www.wetter-foto.de/foto-9199-Drei-Finger.html :shock:

Gruss Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Di 5. Jun 2012, 17:24, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Tornados in Südostasien

Beitragvon Severestorms » Mi 31. Okt 2012, 13:18

Severestorms hat geschrieben:
Apropos Philippinen:
Meteomedia plant den Aufbau von über 1000 Wetterstationen in den Philippinen. Einerseits sollen auf den Philippinen neue Arbeitsplätze geschaffen und das Verständnis für tropische und subtropische Meteorologie vertieft werden. Andererseits sollen die daraus gewonnenen Wetterdaten und –vorhersagen der Bevölkerung auf den Philippinen kostenlos zur Verfügung gestellt werden (per Radio und SMS/App).

Quelle und weitere Informationen:
http://www.meteomedia.de/fileadmin/temp ... 7-2011.pdf
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 43055.html


Eine gute Quelle übrigens, um aktuelle Sturmentwicklungen auf den Philippinen zu verfolgen, ist die folgende Seite:
http://www.typhoon2000.ph/

Die folgende Satellitenanalyse ist täglich aktualisiert und m.E. die Beste, die es momentan für diese Region gibt:
http://www.typhoon2000.ph/t2kgraphsat.gif

Gruss, Chris


Da läuft was, drüben in den Philippinen:
http://www.typhoon2000.ph/t2kgraphsat.gif (siehe Copyright rechts unten)
http://cebudailynews.wordpress.com/2012 ... c-visayas/ (Mark Vornhusen in der Lokalpresse von Cebu)

Und jetzt dürfte auch klar sein, warum Kollege MV nicht auf Tornadojagd durfte. ;-)

Gruss, Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 31. Okt 2012, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Nächste

Zurück zu Allgemein Ausland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]