Werbung

Seegang an der Atlantikküste in Portugal

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
Benutzeravatar
Haene
 
Beiträge: 166
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51

Seegang an der Atlantikküste in Portugal

Beitragvon Haene » Do 4. Jan 2018, 10:55

Hallo zusammen

Leider habe ich den Sturm von gestern in der Schweiz verpasst, weil ich mit meiner Frau in den Ferien in Portugal bin. Trotzdem habe ich etwas, das ich euch nicht vorenthalten möchte. Am 2. Januar 2018 hatten wir schönes, ruhiges Hochdruckwetter bei etwa 1035 hpa erlebt. Aber das hatte es in sich in Zambujeira do Mar, an der Atlantikküste von Portugal. Trotz des ruhigen Wetters gab es hier eine schöne Dünung. Es war zwar schwierig zum Schätzen, aber die grössten Wellen türmten sich wahrscheinlich zu 4-5m hohen Wasserwänden hoch. Hier sind ein paar Bilder.

Um 15:30 kamen wir in Zambujeira do Mar an. Hier ein Bild der Bucht von Zambujeira do Mar.
Bild

Mich faszinierten die hohen Wellen.
Bild
Bild

Hier eine Szene im Gegenlicht der am Nachmittag schon tiefer stehenden Sonne. Schön die Schatten der Wolken über den unendlichen Weiten des Atlantiks.
Bild

Während meine Frau im Restaurant bei einem Bier den Nachmittag geniesst, gehe ich auf die Jagd nach guten Fotos und Videos. So zum Beispiel diese Welle, die kurz vor dem Zusammenbrechen eine Fahne bildet.
Bild

Hier eine besonders hohe Welle die auf den vorgelagerten Felsen prallen wird.
Bild

Das ist eine ganz wilde Szene.
Bild

Der Felsen mit einer Gischt Fontäne.
Bild

Mein Standort war unten an der Bucht. Hier sieht man eine schöne Kaskade mehrerer gebrochenen Wellen. Zum Vergleich steht ein Mann auf dem Fels rechts oben.
Bild
Ich versuche mal eine Schätzung der Wellenhöhe. Der Mann auf dem Felsen ist etwa von der Mitte der Oberschenkel an über der Felskante sichtbar. Gehe ich davon aus das er ungefähr die gleiche Körperhöhe hat wie ich dann ist das etwa 1.10m. Der hinterste Brecher hat ungefähr die gleiche oder etwas weitere Distanz wie der Mann, ca. 300m, und ist scheinbar etwas 3-mal so hoch. Das ergibt eine Höhe von etwa 3.5m. Die ganz grossen Wellen dürften 4 bis 5m hoch sein.

Je mehr die Sonne sich dem Horizont nähert, desto intensiver werden die Farben der Fahnen auf den Wellenkronen.
Bild

Unterdessen habe ich selber die Position auf dem Felsen eingenommen.
Bild
Bild

Eine kleine Bucht auf der Rückseite des Felsens.
Bild

In diesem Augenblick kommt eine langgezogene Welle herein.
Bild
Bild

Hinter dem Felsen scheint eine Explosion stattzufinden.
Bild
Einen Sekundenbruchteil später.
Bild

Hier eine besonders schöne Kombination der Farben, der weisse Schaum, das dunkelgrüne Wasser der Welle und die von der untergehenden Sonne beleuchtete Wasserfahne der Welle.
Bild

Weitere faszinierende Bilder in der untergehenden Sonne.
Bild
Bild

Kurz vor dem Sonnenuntergang. Das Bild passt auch in den Abendstimmungs-Tread.
Bild

Und zuletzt noch der Sonnenuntergang. Es ist jetzt etwa 17:20 Uhr.
Bild
Das alles bei ruhigem Hochdruckwetter. Was hier abgehen würde, wenn hier ein Sturm wie gestern in der Schweiz aufzieht, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Das wär,s. Ich wünsche Allen ein gutes neues Jahr und viele spannende Wetterlagen und erfolgreiche Chasings. Das Jahr 2018 hat ja ganz interessant angefangen.

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Cedric
 
Beiträge: 1614
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08

Re: Seegang an der Atlantikküste in Portugal

Beitragvon Cedric » Di 23. Jan 2018, 15:17

Allschwil


Zurück zu Allgemein Ausland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron