Seite 1 von 1

Blog metradar alt ("FAQ")

BeitragVerfasst: Mi 20. Mai 2009, 15:34
von Willi
In diesem Blog fassen wir frühere Erklärungen und Beschreibungen zu den Webseiten des ehem. ETH-Radars zusammen.

Das Winterbild

BeitragVerfasst: Mi 20. Mai 2009, 15:46
von Willi
Das Winterbild im Domain metradar.ch unterscheidet Regen und Schneefall, zeigt die Höhe der Schneefallgrenze, die Bewölkung nachts, und weist auf Gefriergefahr am Boden hin. Hierzu werden die Radardaten mit Bodenmessdaten der MeteoSchweiz kombiniert. Im 5-min Takt werden die Messdaten im Umkreis bis zu 40 km um Zürich ausgewertet und auf einer hochaufgelösten Karte dargestellt.

Die Schneefallgrenze wird in Blocks von je drei 4-stelligen Zahlen angezeigt. Die mittlere der drei Zahlen ist die berechnete Höhe der Schneefallgrenze. Die obere und untere Zahl geben die erwartete Schwankungsbreite dieser Höhe an. Die Schneefallgrenze wird aus den Temperatur- und Feuchtedaten der Boden-Messstationen berechnet. Die Regionen nödlich der Alpen werden in 6 Teilregionen aufgeteilt. Dazu kommt das Tessin als 7. Region. Für jede Region wird die Schneefallgrenze individuell berechnet. Es wird angenommen, dass diese Höhe für die Mitte der Region zutrifft. Dazwischen wird interpoliert, so dass eine räumlich stark geglättete Darstellung resultiert. Aus diesem Grund sind die Angaben in der Mitte und den Ecken des Winterbildes meistens fast gleich.

Die Bewölkung nachts wird aus der Lufttemperatur, der Bodentemperatur und dem Wind berechnet. Dass dies funktioniert, hat Tobias Grimbacher in seiner ETH-Dissertation festgestellt. Dabei wird ausgenützt, dass die genannten Grössen eine Aussage über die Strahlungsbilanz am Boden und damit indirekt über die Bewölkung erlauben. Interessant ist es vor allem nachts bei Aufklaren nach Regenfällen nahe null Grad. Der Boden strahlt Wärme ab, kühlt rasch aus, die Bodentemperatur sinkt unter Null Grad, und das Regenwasser auf dem Boden gefriert - eine für Autofahrer heimtückische und schwer erkennbare Gefahr.

Etwas kleineres Winterbild

BeitragVerfasst: Mi 30. Dez 2009, 14:39
von Willi
Auf einen Kundenwunsch hin haben wir eben das Winterbild um einige Pixel verkleinert. Die Bildgrösse ist nun exakt 640x480 Pixel und kann somit von allen Smartphones oder Handys dargestellt werden, welche maximal diese Bildgrösse erlauben. Der Informationsgehalt ist gleich geblieben, ausser dass im Bild oben, links und unten eine Pixelreihe abgeschnitten wurde.

Der angefügte Loop zeigt den Wechsel des Bildformates nach der Installation der angepassten Software.

Wir hoffen, damit einem Wunsch von vielen Handy-Nutzern entsprochen zu haben, und wünschen bei der Gelegenheit allen Betrachtern der metradar-Webseiten einen guten Rutsch ins Neue Dezennium.

ws

Bild

Ex-ETH Radar verkauft

BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2010, 18:52
von Willi
Heute wurde der Kaufvertrag zwischen dem Käufer, "Advanced Radar Corporation", und dem Verkäufer, "Flying Doppler GmbH" unterzeichnet. Die zur Zeit eingelagerte Radaranlage wird im Frühjahr vom Käufer übernommen und wegtransportiert. Der Käufer, vertreten durch Jeffrey Keeler, wird die Anlage entweder als Testgerät selbst weiterverwenden, oder dann erneuern und allenfalls auf einem Fahrzeug montieren. So könnte der Radar durchaus auch in Europa, evtl. sogar in der Schweiz, bei Messkampagnen eingesetzt werden. Jeffrey Keeler ist einer der führenden Radarforscher der Gegenwart. Seine Fachkenntnis und seine grosse Erfahrung im Umbau von älteren Geräten bürgen für eine sinnvolle Weiterverwendung der Anlage.

ws

Re: Blog metradar alt ("FAQ")

BeitragVerfasst: Sa 18. Jun 2011, 09:47
von Willi
Zur Zeit gibt es im Bereich "metradar alt" vermehrt Ausfälle und Datenlücken. Diese hängen mit der Umstellung der Rohdaten zusammen, welche uns von der MeteoSchweiz geliefert werden. Zur Zeit laufen beide Auswertungen (altes und neues Rohprodukt) parallel, was zu Problemen bei der Auslastung der Server führt und die Lücken bewirkt. Priorität haben momentan die kostenpflichtigen Produkte und Dienste. Aber wir werden in einigen Tagen die alten Prozesse abschalten und dann auch den Bereich "metradar alt" prüfen und verbessern.

ws